Menu

 


KUNSTRAUM EWIGKEITSGASSE

Kunstraum EWIGKEITSGASSE  seit 2009
Thelemangasse 6, 1170 Wien
Kontakt zum Programm: Alfred WOSCHITZ awoschitz@gmx.at
kunstraumewigkeitsgasse.wordpress.com

/? zur thelemangasse /
/?
aktuelles programm /
/?
weiterführende informationen /

Frederic Morton
(* 5. Oktober 1924 in Wien als Fritz Mandelbaum; † 20. April 2015 ebenda)*
 
Nachrufe: 
STANDARD /  Die Presse / Salzburger Nachrichten / Kurier /  ORF.at / NEWS.at / SPIEGEL / HEUTE / VN

Radiosendung 4. Mai 2015     
Eigentlich hätte der nachfolgende Beitrag „nur“ ein Portrait des Ausstellungslokals „Kunstraum Ewigkeitsgasse“ werden sollen. Namensgebend ist der Roman „Ewigkeitsgasse“ des in Wien als Fritz Mandelbaum geborenen US-Autors Frederic Morton. Am 20. April ist er in Wien überraschend verstorben. Das Feature über den Kunstraum Ewigkeitsgasse ist somit auch als eine Art Nachruf zu verstehen. Im Interview: Alfred Woschitz. Live-Musik von Uli Scherer.



 

 

"Durch die Welt nach Hause."
Zu Gast bei Mercedes Echerer ist der Schriftsteller Frederic Morton (55´)  
Zum kulturellen Brennpunkt Thelemangasse
 









(c) Elisabeth Schwandter

Es gibt Häuser, die verborgenen Schicksalen erzählen, die.sich hinter ihren Mauern abspielten. Vollgesogen mit Ereignissen, verknüpft mit Personen, die hier im doppelten Sinne prägend wirkten, entwickelten sich diese Gebäude zu starken kulturellen „Kraftorten“, die neu belebt, die Erinnerungen an diese Menschen, ihr Schaffen, wach halten, um sie auch für die Zukunft zu konservieren. Ihre Spuren zu entdecken, sie zu dechiffrieren, um sie zu verstehen und zu bewahren, zählt zu jenen kulturpolitischen Aufgaben, denen wir uns stellen müssen, wollen wir der Vergangenheit mit vitaler Zukunft begegnen.

Einen dieser kulturell brisanten „Kraftorte“ für Kunst- und Kulturschaffende der Gegenwart stellte bis 2008 ein Kleinod österreichischer Industrie-Geschichte dar und befand sich im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals in der Thelemangasse 4. Hier war die Fabrik der Familie des Schritstellers Frederic Morton, angesiedelt, in der Orden, Medaillen geprägt und Stanzteile produziert wurden.
In dieser Gasse wurde er als Fritz Mandelbaum geboren und hat seine Kindheit und Jugend verbracht, bis er 1939 von den Nationalsozialisten vertrieben wurde. Für ihn war die Thelemangasse selbst in den USA immer der „Nabel der Welt“. Immer wieder kehrt Frederic Morton in diese kaum hundert Meter lange Gasse zurück, die seine Jugend mitgeprägt hat, in seine „Heimat“. Die Fabrik gibt es nicht mehr. Sie wurde geschlossen, die Maschinen demontiert und verschrottet.

Die Idee, Literatur, bildende Kunst, Musik und Erinnerung in einer einzigartigen Symbiose miteinander zu verbinden, ist lebendiger denn je. Die Thelemangasse 6 ist seit 2009 die Adresse einer Institution, deren Vertreter – federführend der Verein welt&co - den Versuch unternehmen, diese Tradition würdig fortzusetzen und Kunstschaffenden der Gegenwart einen wichtigen Zufluchtsort bieten.

Die Räumlichkeiten in der Thelemangasse 6 werden unter dem Begriff „Ewigkeitsgasse“ bespielt, einerseits mit Ausstellungen, andererseits mit Veranstaltungen, die sich im weitesten Sinne mit „Gegenwart und Erinnerung“ befassen.

 KUNSTRAUM EWIGKEITSGASSE auf FACEBOOK Wir freuen uns über ein GEFÄLLT MIR!

[Raumplan Kunstraum Ewigkeitsgasse ]

  Aktuelles Programm

2016


PianoKonKlave:
Jeden ersten Freitag im Monat von 19:30-22:00 gibt es im Kunstraum Ewigkeitsgasse einen musikalischen Fixpunkt mit dem gutgestimmten Bohemia Klavier.
Es gibt einen Eröffnung/-Impuls Beitrag mit ausgesuchten Musikern und dann ein zwanglos-kreatives Musizieren von Musikern aus allen Stirichtungen, Zusammensitzen, Informationen austausche oder sich einfach nur treffen.
Die Reihe startete am Freitag, 1. April 

Mittwoch, 29. Juni 20 Uhr Brunnenpassage
Klaus Werner Lobo "Nach der Empörung"
Buchpräsentation DEUTICKE Verlag

Interaktive Ausstellung  V E R E N A   P R A N D S T Ä T T E R Einladung PDF
Finissage: Mittwoch, 29. Juni, 19 Uhr „Meine Zeiten im Sudan“
Lesung von und mit Verena PRANDSTÄTTER
Musik von Omer IHSAS Kontakt: www.verenaart.at


2016 bisher
Freitag, 17. Juni Lesung Friedrich Achleitner 
mit MUSIKALISCHEN REFLEXIONEN von Uli Scherer am Klavier und Marie Orsini Rosenberg (cello)

Mittwoch, 15. Juni Vernissage Verena Prandstätter

vertreten bei den Kritischen Literaturtagen 2016 https://krilit.wordpress.com/programm
Freitag, 10. - Sonntag, 12. Juni Brunnenpassage

AUSSTELLUNG RUDOLF SVOBODA „Der rote Faden“ Einladung PDF
Mittwoch, 18. Mai - Mittwoch, 8. Juni Buchpräsentation: Petra SELA „oder was da sonst“

Mittwoch, 25. Mai Literatur um 8

Dienstag, 17. Mai 
BEHAUST
Präsentation: Katharina Tiwald 
Lesungen: Sophie Reyer // Susanne Toth 
Musik: Friedrich Schnalzer
Wein: Bioweingut Erich Klinger

Dienstag, 10. Mai Einladung PDF
LESUNG GEGEN RASSENHASS UND MENSCHENNOT aus Irene Harand "Sein Kampf"
mit Mercedes ECHERER & Martin SCHINAGL
BUCHHANDLUNG ORLANDO LIECHTENSTEINSTRASSE 17, 1090 WIEN
www.orlandobuch.at
Aufzeichnung der Lesung auf YOUTUBE

Sonntag, 1. Mai Kunstraum wirkt mit bei mo.ë in die Gasse 
Kinderprogramm und Lesungen
Gerhard 4061er Paschinger Aufmüpfiges zum 1. Mai

Samstag, 30. April SPUREN ZU EUROPA
Gelesen werden Texte von Frederic Morton und Kronprinz Rudolf 
Frederic Morton: Schicksalsjahr Wien 1888/89 (später 'Ein letzter Walzer')
Kronprinz Rudolf: Original - Briefe
Mit Alfred Woschitz, Dietmar Koschier, Thorsten Ullmann und Denise Zamponi
Weiterführende Links:
spurendermonarchie.blogspot.com
www.facebook.com/SpurenderMonarchie

Zur Erinnerung an Frederic Mortons 1. Todestag
Die Schreibmaschine wird dem Bezirksmuseum Hernals übergeben.


Freitag, 22. April TRI-Angel
Norbert R. STAMMBERGER: Klarinette, Saxophon
Sylvia BRUCKNER: präpariertes und unpräpariertes Klavier
Herbert LACINA: verschiedene Bässe, Organisation

Sonntag, 17. April 
Sieglind Demus WortKlänge mit Magdalena Plattner am Klavier

Samstag, 16. April zweisprachige Lesung
ICH DYLAN ICH Peter Wawerzinek 
I DYLAN I Susanne Toth
mit Musik davor dazu dazwischen danach

Sonntag, 3. April, MATINEE
A CONCISE TREASURY OF GREAT POEMS
LESUNG & MUSIKIMPROVISATION 
mit Ausnahmemusikern aus New York
SUSANNE TOTH - WORDS
Musikalische Reflexionen zum Text
HERBERT LACINA E-BASS
REUT REGEV POSAUNE
IGAL FONI DRUMS

Kooperation der Vereine Welt&Co und MOE-Vienna, die beide ihre Vereinssitze in der Thelemangasse in 1170, Hernals, der ehemaligen Heimatgasse des Schriftstellers Frederic Morton, haben.

Donnerstag, 31. März
Finissage LARISSA TOMASSETTI „RPinspired“
mit einem Konzert von Mia Zabelka (e-violine & vocals) 

siehe auch www.galeriestudio38.at/PLATTFORM-MARTINEK  PRESSE
Elsie Slonim und Katja Sturm-Schnabl im Kunstraum Ewigkeitsgasse Dezember 2015
Aufzeichnung des Zeitzeugengesprächs am Montag, 28. März zwischen 15 und 16 Uhr Radio Augustin auf ORANGE 94,0

Sonntag, 20. März
Christian Reiner - Spoken Words
Mia Zabelka - Violine
Nicola L. Hein - Gitarre

Das Trio Reiner - Zabelka - Hein aus Wien/Graz/Berlin arbeitet mit der Begegnung von Sprache und Musik. 
Die Standard Erwartung in dieser Besetzung wäre das Lesen eines Textes 
mit musikalischer Begleitung. 
Hier jedoch wird ihr Verhältnis auf eine andere Weise interpretiert:
Improvisierte Musik und improvisierter Text bilden eine Totalität die keinen 
unterschied der Ebenen kennt, vielmehr bilden sie eine dialektische Einheit.
Dabei profitieren beide Partner von der Offenheit ihrer Grenzen, 
die es ermöglicht einen weiteren und vielfältigeren ästhetischen Rahmen zu ziehen.

Donnerstag, 17. März
denk*mal + Paragrammatic Tourist Combo
denk*mal Vorstellung des Magazins Kunstwerk Krastal 2015 + 
"denkmal" – eine vorlesung – Susanne Toth
Paragrammatic Tourist Combo 
Herbert Golser (tb, voc) Stefan Krist (tb, voc, stuff) Lise Vinberg (voc) Wolfgang Wohlfahrt (vc) "sounds in backpacks"
Lesung Univ.-Prof. Dr. Theodor Tomandl Lesung Die Spur führt nach Aqaba Thriller
„Theodor Tomandl ist es gelungen, historische Forschung mit aktuellen Fragen über Glauben und Wissenschaft zu verbinden und beides in einen Thriller voller Action und Spannung zu verpacken. Anregendes Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite!“

Freitag. 11. März Oster-Lesung
* Lisa Grüner (Texte zu den Feiertagen)
* Dr. Johannes Gönner (Aus dem Pfarr-Krimi 'Nichts ist vergessen' sowie Vorstellung des neuen Buches)
Dietmar Koschier ('Sixtinische Kapelle' aus dem Roman "Ohne mich. Eine einsame Revolution" von Miroslav Krleza)

Dienstag, 1. März 
WELTENWANDERN. Texte von Monika Grill, begleitet von den Liedern Willie Nelsons und den Worten von Frederic Morton und Thomas Merton.  Musik: "Rolandrea" - Cello und Gitarre, Neuvertonungen der Winterreise.

Montag, 29. Februar Vernissage
LARISSA TOMASSETTI „RPinspired“ aus der Serie RedPoint 
Ausgangspunkt der Serie RPinspired bildet das Projekt RPdiary, das jedem Lebenstag der Künstlerin genau eine RP-Zeichnug gleichen Formats widmet... 
Die Eröffnung wurde begleitet von einer Lesung mit Martin Schinagl und einer stillen Performance. 
www.larissa-tomassetti.com Vita und Ausstellungen

Mittwoch, 17. Februar 
BUCHPRÄSENTATION mit LESUNG & MUSIK AXEL KARNER liest aus seinem neuen Buch "Der weiße Zorn" Wieser Verlag
Axel Karner - Text, Lena Kuchling - Vocal, Wolfgang Panhofer - Cello

Dienstag, 2. Februar "Sein Kampf. Antwort an Hitler" zum Todestag von Irene Harand
Eventfotos auf fb
Mercedes Echerer liest, Off-STimme: Martin Schinagl, Rauminstallation von Michael Kos
In Erinnerung an Irene Harand, einer Vorkämpferin gegen den Nationalsozialismus und Symbolfigur von Zivilcourage vor 80 Jahren. 

Sonntag, 31. Jänner fabriktransit Edition für Literatur und Kunst
www.fabriktransit.net Andi Luf: Kirschenmänner. Roman


2015
Samstag, 19. Dezember
Dietmar KOSCHIER Das WEIHNACHTSWUNDER geschieht!
Besinnliche, humorvolle Texte zum Thema Weihnachten von Peter Rosegger, Frederic Morton und Dietmar Koschier.
der versöhnliche Abschluss des Weihnachts-Zweiteilers, der am 1. 12. mit bitterbösem 'Weihnachtswahnsinn!' seinen Ausgang genommen hat.

Freitag, 18. Dezember 
„Weihnachtslesung mit Ilse, Michael, Herbert und Fritz oder so!“

Ilse KILIC: Text, Stimme
Fritz WIDHALM : Stimme, Text    
Michael FISCHER: Sax, Violin 
Herbert LACINA: Bass

www.dfw.at
http://digitalart.wordpress.com
http://m.fischer.wuk.at/icc.htm

ZEITPRÄGUNGEN – Wort und Klang, Lesungen mit Musik –
österreichische GegenwartsautorInnen mit Improvisations- und Jazzmusik im Kunstraum Ewigkeitsgasse,
gestaltet und organisiert von Herbert Lacina

Donnerstag, 17. Dezember 
LEBENSWELTEN - WELTENLEBEN
Sigrid Beckenbauer - Lyrik / Annamaria Wohlfahrt - Piano

Sonntag, 13. Dezember Lesung & Jodeln
Schattseitn - Sunseitn feat Scholler & More
Hubert Sielecki präsentierte Kurzfilme aus dem Zyklus "KURT & GUT"
Gastkommentar von Gerhard Leeb
Westbahnhof Villach Steinwenderstraße 2
Es lasen: Elke Hagen, Anita Wiegele, Alfred Woschitz, Reinhard Kräuter,
Es jodelten: Scholler & More, Erika Inger, Claudia Zwischenbrugger, Silvia Billiani, Patricia Bustos & Willi Mayer
zugunsten der Tabea Lebenshilfe WESTBAHNHOFFNUNG

Freitag, 11. Dezember 
Kopfreisen nach... Istanbul Lesung mit Mercedes Echerer
Der erste Titel der neuen zweisprachigen Hörbuchedition entführte alle
Kultur- und Literaturinteressierten in die wohl aufregendste Metropole,
die den Okzident mit dem Orient verbindet, nach Istanbul.

Musik: Fazil Say und Fatima Spar
InterpretInnen: Zeynep Buyraç, Alev Irmak, Okan Cömert und Berk Kristal

4., 5. und 6. Dezember (Matinee) BENEFIZVERANSTALTUNG ZU GUNSTEN DER FLÜCHTLINGSHILFE DER CARITAS
An drei Tagen fanden im Kunstraum Ewigkeitsgasse Lesungen, Ausstellungen, Buchpräsentationen und Musikbeiträge zugunsten der Flüchtlingshilfe statt.

Freitag, 4. Dezember 
Elsie Slonim in einem Zeitzeugengespräch mit Frau Univ.-Prof. Dr. Katja Sturm-Schnabl.
Benefizveranstaltung zur Flüchtlingssituation für die Caritas
 

ELSIE SLONIM LEMONS FROM PARADISE
Dieses bemerkenswerte Buch zeichnet ein Leben nach, welches beinahe ein Jahrhundert umfasst und von Vertreibung, Exil und persönlichen Rückschlägen gekennzeichnet war - aber auch von einem unbändigen Willen, stets von neuem zu beginnen und optimistisch in die Zukunft zu blicken. 

Elsie Slonim (geb. 1917) hat ihre Jugend in Baden bei Wien und in Ungarn verbracht, zwei Weltkriege, die große Wirtschaftskrise, den Nationalsozialismus, den Aufbau des Staates Israel und die türkische Invasion Zyperns aus nächster Nähe miterlebt. Ihr Buch ist das spannende Zeitzeugnis einer Person, die, wäre sie als Geniestreich der Feder eines Schriftstellers entsprungen, alle Facetten aufweisen würde, um als eine der ganz großen Romanheldinnen in die Weltliteratur einzugehen. 

UNIV. PROF. DR. KATJA STURM-SCHNABL
HEIMKEHR OHNE HEIMAT
Katja Sturm-Schnabl entstammt einer angesehenen, kulturell und politisch aktiven slowenischen Familie in Zinsdorf/Svin?a vas nordöstlich von Klagenfurt/Celovec. Erstes einschneidendes Erlebnis war die Deportation im April 1942 und die folgende 3,5-jährige Lagerhaft, aus der ihre Schwester Veri nicht heimkehren sollte. Volksschule und humanistisches Gymnasium besuchte sie in Klagenfurt/Celovec. Sie studierte Slawistik, südslawische Literaturen, Russisch, Kunstgeschichte und Byzantinistik. 1973 promovierte sie mit der international anerkannten Studie zur slowenischen Mundart im Klagenfurter Becken bzw. Klagenfurter Feld. Von 1983 bis 1984 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kommission für Byzantinistik an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Ihr Schwerpunkt war die Erstellung des Prosopographischen Lexikons der Palaiologenzeit.

BUCHPRÄSENTATION Donnerstag, 3. Dezember
die besten 125 Gedichte aus den letzten 25 Jahren!
LYRELEY - Poesie aus einem Vierteljahrhundert (verlagshaus hernals)
Mit Stephan Brodsky am Marimbaphon.

Dienstag, 1. Dezember Dietmar Koschier Der WEIHNACHTSWAHNSINN!
Ausnahmsweise keine besinnliche, sondern eine kritische & bissige Annäherung ans Generalthema Weihnachten.
Erster Teil einer Doppelfolge, die am 19. 12. mit WEIHNACHTSWUNDER ihren versöhnlichen und humorigen Abschluss findet.

Sonntag, 29. November
Finissage / Finisaža: CAROLINE - IM FLUSS / V TOKU
Die Künstlerin CAROLINE ist anwesend
Lesung + Musik / branje + glasba

ÜBERFAHRENE LEBENSWELT "Die verwickelte Geschichte der Kanaltaler" von Christiane Schütte
Es lesen: Schauspielerin ELKE HAGEN und ALFRED WOSCHITZ
Musik: LENA KUCHLING (VOCAL) und STEFAN GFRERRER (CONTRABASS)
Anschließend Gespräche mit der Autorin Christiane Schütte und dem Zeitzeugen Franc Resmann.

Im Rahmen ihrer Beschäftigung mit den 1942 vertriebenen Kärntner Sloweninnen und Slowenen wurde die Autorin Christiane Schütte auch auf das Schicksal der Menschen im Kanaltal aufmerksam, die auf den Höfen der Vertriebenen angesiedelt wurden und deren Geschichte sie in ihrem Buch beleuchtet.

Veranstaltung in Kooperation mit:
KULTURINITIATIVE GALERIE ROSEGG + VEREIN WELT & CO / KULTURVEREIN + VERLAGSHAUS HERNALS

www.galerie-sikoronja.at

GALERIE – GALERIJA ŠIKORONJA Galerieweg 5 | 9232 ROSEGG / ROŽEK
+43 (0)4274 4422 | office@galerie-sikoronja.at

Samstag, 28. November
Ende der Ausstellung "Ewigkeitsgasse" von Heike Willmaser und Fotos von Chris Haderer

Musik:

Christian Gonsior (Saxophon)
Uli Scherer (Piano)
Stephan Brodsky (Marimba)

Mitschnitt auf Radio Augustin

Außerdem: DVD-Präsentation der Projektdokumentation von Chris Haderer.

Kontakt: www.willmaser.at / kunst@willmaser.at

Vielen Dank an das Bezirksmuseum Hernals und an Frau Neuhold für die Unterstützung bei unseren Recherchen.

Freitag, 27. November 
SPRECHEN SIE MIT DER KUNST Lesung mit Musik mit Susanne Toth
lisevinberg.wordpress.com/2015/11/16/sprechen-sie-mit-der-kunst

AUS LIEBE ZU DEN FRAUEN : „sei nicht verzagt, denn es kommt eine zeit, da ist das leben alles, was bleibt.“

Michael FISCHER,  Sax, Violin
Lise VINBERG, Stimme
Herbert LACINA, Bass, Konzept, Realisierung

http://digitalart.wordpress.com
http://m.fischer.wuk.at/icc.htm
https://susannetoth.wordpress.com

Mittwoch, 25. November 
Michael Weger aus seinem neuen Roman OCTAGON [ Info PDF  ]
Musikalische Begleitung am Piano: Uli Scherer

Freitag, 20. November 
Christiane Schütte Überfahrene Lebenswelt Buchpräsentation mit Scholler & more
Anschließend: Die Sonne sank, bevor es Abend wurde. Texte zum Schmunzeln.
Es lesen: Christiane Schütte, Elke Hagen, Susanne Toth, Alfred Woschitz
Es jodeln: Andrea Grassmugg, Erika Inger, Willi Maier


Donnerstag, 19. November Lesung mit Musik Buchhandlung Orlando
Liechtensteinstraße 17 1090 Wien

Überfahrene Lebenswelt
Die verwickelte Geschichte der Kanaltaler
Christiane Schütte befasste sich in ihrem viel beachteten Buch Heimkehr ohne Heimat – Über Rückkehr und Neubeginn der
1942 vertriebenen Kärntner Slowenen mit den politischen Beweggründen für die Aussiedelung der Kärntner Slowenen.
Sie befragte Zeitzeugen und recherchierte die Umstände der Geschehnisse. Dabei wurde sie auch auf das Schicksal der Bewohner des Kanaltals aufmerksam. Diese wurden ihrerseits auf Höfen der ausgesiedelten Kärntner Slowenen angesiedelt.Schütte beleuchtet nun auch deren Geschichte.

musikaische Begleitung : Lena Kuchling Vocals und Wolfgang Panhofer am Cello

Dienstag, 17. November LITERATUR IM GREISSLERLADEN
[Klaus Haberl Auf den Treppen der Erde  ]
[ Sophie Reyer und Birgit Scholin Simon und die Zitterschrecke  ]
im Rahmen der Ausstellungseröffnung memory of a colour,
mit Aquarellen aus dem Buch und anderen Arbeiten der Illustratorin

Samstag, 7. November Lesung mit Musikimprovisation.
Der Bachmannpreisträger 2010 [ Einladung PDF  ]
Peter Wawerzinek las aus seinem neuen Roman
"Ich - Dylan - ich" Musikalische Improvisationen am Piano Yedda Chun Yu Lin


Mittwoch, 28. Oktober Auf den Spuren der Familie Mandelbaum
Eine Hommage an den verstorbenen Autor Frederic Morton
Mit Bildern von Heike Willmaser und Fotos von Chris Haderer
Damals und Heute verschmelzen zu 3D-Bildern
Musik: DJ Stephan Brodsky Ausstellungsdauer bis 28. November 
Vielen Dank an das Bezirksmuseum Hernals für die Unterstützung bei unseren Recherchen.
Bilder von der Eröffnung

Finissage Evelyn DOLL FLUCHT DURCH DEN RAUM II 

Freitag, 23. Oktober 
Lesung und Musik mit Thomas NORTHOFF „UNTER DIE RÄDER, HURRA!“  Lyrik und Prosa!
Thomas NORTHOFF: Text, Stimme / Andreas EICHHORN: Bassklarinette
Stefan KRIST: Posaune, Klangobjekte / Herbert LACINA: Bass, Projekt, Realisierung
ZEITPRÄGUNGEN - Wort und Klang, Lesungen mit Musik - österreichische GegenwartsautorInnen mit Improvisations- und Jazzmusik im Kunstraum Ewigkeitsgasse. http://digitalart.wordpress.com

Donnerstag, 22. Oktober Politik & Poesie Literarisches Werkstattgespräch
EGA FRAUEN IM ZENTRUM Windmühlgasse 36, 1060 Wien
Im Ringen um ideologische Vorherrschaft werden den Frauen Lasten aufgebürdet,
Fesseln angelegt, Entwicklungen versagt. In Notzeiten aber sind sie die Zuflucht der Kinder,
der Männer, der Alten, der Gesellschaft.

ZEHRA CIRAK, VIOLA RAHEB, DITHA BRICKWELL, SVEN DAUBENMERKL
Dichterinnen und Dichter lesen Texte über das Fremdsein, begleitet von MARWAN ABADO
auf der Oud, der orientalischen Kurzhalslaute

Frauen im Netz fremder Vorstellungen: 
Im Ringen um ideologische Vorherrschaft werden den Frauen Lasten
aufgebürdet, Fesseln angelegt, Entwicklungen versagt. In Notzeiten aber
sind sie die Zuflucht der Kinder, der Männer, der Alten, der Gesellschaft...
Musik: Marwan Abado
 
Samstag, 17. Oktober Gerhard Paschinger/4061er 
AUGUSTIN Gerhard & Gerhard 4061er 
Couchgespräch sowie satirischer Vortrag im Zuge der Ausstellung
Evelyn DOLL FLUCHT DURCH DEN RAUM II Eventfotos auf fb
Weitere Eventfotos Samstag, 10. Oktober VERNISSAGE Einzelausstellung 

Augustin-Verkäufer Gerhard erzählt (ein Radio Augustin/Radio Orange 94.0-Beitrag). Ein Couchgespräch im Kunstraum Ewigkeitsgasse in Hernals. Die literarische Untermalung liefert Gerhard Paschinger. Ausgestrahlt am 25. 1. 2016.
Link zur Sendung

Evelyn DOLL  Flucht durch den Raum II
Eröffnung: Alfred Woschitz
Performance: DI Bernhard Kulisz
Öffnungszeiten nach Vereinbarung T.: 0650 360 10 30

Dienstag, 6. Oktober DER BOCKERER Szenische Lesung
Gastthaus Zur schönen Aussicht Stadtbergen 8 Fürstenfeld Stmk

Samstag, 3. Oktober TOGETHER & MORE Musikfest in der BRUNNENPASSAGE
Brunnengasse 71/Yppenplatz 1160 Wien
Unter dem Titel "Walking from J. S. Bach to J. Coltrane"

Freitag, 2. Oktober Finissage HOLZTRUMM Ruth RINDLISBACHER

Montag, 28. September Go.ETe Flute Festival
Rodrigo Parejo, Bernadette Zeilinger, Diego Muné

Freitag, 25. September 
ZEITPRÄGUNGEN  – Wort und Klang, Lesungen mit Musik – österreichische GegenwartsautorInnen mit
Improvisations- und Jazzmusik im Kunstraum Ewigkeitsgasse.
“MANCHMAL PASSIERT AUCH MINUTENLANG GAR NICHTS!”
judith nika pfeifer liest kurze Texte. www.judithpfeifer.com
judith nika PFEIFER/ Text/Stimme / yedda Chun-yu LIN/Klavier/michael FISCHER: Saxophone, Stimme herbert LACINA/ Bass//Projekt/Realisierung

KNH Kunst-Quickie 05  „Malerei und Literatur“ @ zwischendecke 
Hernalser Hauptstraße 31 1170 Wien
Ausstellung: " Drei Positionen zur zeitgenössischen Malerei" Cornelia Caufmann, Teresa Iglseder und Lenka Sychra
In Anklang an die bisherige KNH-Reihe "Rundum LiteraTur" Lesungen:
Dietmar Koschier, Ute Eisinger, Alfred Woschitz, Theodora Bauer: Special Guest 

Donnerstag, 24. September Gerhard Blaboll und Dušan Savic 
zweisprachiges Buch „Des is Wien – To je Bec“ www.blaboll.at

Freitag, 11. September [ Einladung PDF  ]
Vernissage HOLZTRUMM Ruth RINDLISBACHER

Donnerstag, 10. September Konzert zum Saisonbeginn
Duo Angelina Ertel - Altquerflöte, Gemshorn/Yedda Chunyu Lin - Klavier
 

9. August Buchpräsentation mit Musik und Zeitzeugengespräch

ÜBERFAHRENE LEBENSWELT Die verwickelte Geschichte der Kanaltaler von Christiane Schütte
Viktoria Steiner, Alfred Woschitz
Musik: Lena Kuchling - Gesang
Anwesend: Raimonodo Domenig, Zeitzeuge, Historiker und Journalist
Gastkommentar von: Priv. Doz. Mag. DDr. Peter Wieflecker
Das Wiegele Haus 9611 Nötsch 39

1. - 25. Juli denk mal Bildhauersymposium [ 2015 Krastal  ]

18. Juli Das Gastmahl im Bildhauerhaus

17. Juli Buchpräsentation & Konzert
Christiane Schütte Überfahrene Lebenswelt
Die verwickelte Geschichte der Kanaltaler

Konzert mit: Lena Kuchling - Gesang, Michael Erian - sax, Uli Scherer - piano
Wartehalle des Westbahnhofes Villach 
Veranstalter: Welt&Co in Kooperation mit TABEA-Lebenshilfe Westbahn Hoffnung Villach 

9. Juli [ Einladung Politik & Poesie  ]
Die Literarischen Werkstattgespräche im Rahmen der Literaturtangente Wien-Berlin-Kärnten im
BILDHAUERHAUS KUNSTWERK KRASTAL Krastaler Straße 24, A-9541 Treffen/Villach

26. Juni Zeitprägungen Teil 3 siehe auch kunstraumewigkeitsgasse.wordpress.com
Mit Brigitte Sasshofer - Text/Stimme, Ed Reardon - KlavierHerbert Lacina - Bass (Projektrealisierung)

25. Juni Katrin Forstner las aus ihrem Roman "Warten bis es Sommer wird"

23. Juni SOLANGE DIE BOMBE SCHLÄFT Novelle von Erich Kozubek Buchpräsentation
verlagshaus hernals Reinhard Kräuter, Schauspieler und Dramaturg, las aus Erich Kozubeks Novelle.

19. Juni Die australische Autorin Helen Brown präsentierte ihren neuen Roman
"Glück mit kleinen Fehlern" im Gespräch mit Martina Schmidt (Programmleitung Deuticke).

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung vom Cellisten Wolfgang Panhofer.

18. Juni Vernissage Andrea Langmair ... DREA Der Zufall ist grenzenlos www.andrealangmair.com

Mittwoch, 17. Juni [TATORT EWIGKEITSGASSE  ]
Lesung Manfred Chobot Mini Krimis aus dem Buch DOKTOR MORD, Stephan Brodsky - Marimba
https://cba.fro.at/314212

12. Juni Zeitprägungen Teil 2 Herbert Lacina, Karin Spielberger

10. Juni NY in VIE -  Let's Get Together
Susanne TOTH - poetry, voice, Reut REGEV - trombone, Igal FONI - percussion, Herbert LACINA - guit

9. Juni CELESTE Hamburgerstraße 18, 1050 Wien
Reut Regev mit ihrem Mann Igal Foni am Schlagzeug 

8. Juni Lebensinhalt, Xaver und Lucia, Am roten Strand von Lampedusa
Schauspiel in drei Balladen aus dem 21. Jahrhundert
Balladen Konzeption von Reinhard Kräuter
Regie, Dramaturgie: Peter Albrecht, Reinhard Kräuter
Schauspiel: Reinhard Kräuter, Susanne Toth
Künstlerische Beratung: Susanne Toth, Rosa
Technische Ausführung: Rosa 
Chor: Sakura (Kirschblüte)
Eine Produktion von NEEX in Kooperation mit Welt & Co

2. Juni Lesung Lisa Grüner und Dietmar Koschier LUSTIGES & LYRISCHES
Musik: Angelina Ertl Improvisation Altquerflöte

29. Mai ZEITPRÄGUNGEN TEIL 1 "Ich friere im Sinn - Nie fallen mir Reime zu sich"
Lesung/Musik mit Eleonore Weber (Text/Stimme), Sandro Miori (Saxophon/Flöten), Herbert Lacina (Bässe)

Finissage Herbert Pasiecznyk am 28. Mai 
Herbert Pasiecznyk - Lesung von Texten, Wolfgang Panhofer - Cello

17. Mai Julia Molnar Lesung Natur vs. Kunst

15. Mai Die Rückeroberung des Menschen
Reinhard Kräuter las aus seinem noch unveröffentlichten Roman

Kritische Lieraturtage 14. - 16. Mai 

12. Mai Lesung Gerhard Paschinger

10. Mai EIN BLICK ZURÜCK NACH VORNE VIDEO

9. Mai Vernissage Herbert Pasieczncik
Ich bin ein Aquarellmaler schmutzigsten Wassers. Aquarelle von da und dort.
Mit einführenden Worten von Dr. Georg Posch

7. Mai Lampedusa

Politik und Poesie 23. April Bezirksmuseum Mariahilf Mollardgasse 8 Mezzanin, 1060 Wien
Werkstattgespräch und Lesung Literaturtangente Wien - Berlin
Katja Lange-Müller, Sabine Gruber und Ditha Brickwell im Dialog mit verstorbenen Dichterfreunden -
Franz Tumler und Wolfgang Hilbig. 
Mit Claudius Kölz (Gesang) und Alexander Kukelka (Klavier) musikalische Hommage an den
am 30. Dezember 2014 verstorbenen und seit Jahrzehnten in Mariahilf beheimateten Komponisten Ernst Kölz.

22. April Neue zeitgenössische Musik mit Einflüssen aus lateinamerikanischen und anderen Stilen.
Duo MUZE: Diego Muné: Gitarre, Bernadette Zeilinger: Kontrabassblockflöte

Dienstag, 21. April  Gedenkfeier für Frederic Morton im Kunstraum Ewigkeitsgasse

17. April Lesung Lesung mit Vjera Raskovic Zec [ Einladung 17. 4. PDF  ]

16. April Lesung Theodora Bauer und Stefan Slupetzky Ein Mordserfolg anlässlich 30 Jahre Picus Verlag Tonya Ofner am Klavier[ Einladung 16. 4. PDF  ]

15. April Buchhandlung Orlando Liechtensteinstraße 17, 1090 Wien
Lesung 
Christiane Schütte aus ihrem Buch HEIMKEHR OHNE HEIMAT www.orlandobuch.at/index.php?id=72
in Kooperation mit dem verlagshaus hernals
in Anwesenheit der Zeitzeugin Univ. Prof. Dr. Katja Sturm-Schnabl
Es lesen: Viktoria Steiner, Elke Hagen und Alfred Woschitz
Musik: Lena Kuchling (voc) und Uli Scherer (e-piano)

9. April Vernissage Elisabeth Schwandter ... und dazwischen Blumen

23. März Lesung & Jodeln "Die Sonne sank, bevor es Abend wurde"
SCHATTSEITN-SUNSEITN
SCHOLLER & More - mehrstimmige traditionelle Jodler, meist ohne Text, nur mit Silben vorgetragen.
Lesung: Gerlinde Oechsle, Elke Hagen, Sonja Kieser, Alfred Woschitz
Jodeln: SCHOLLER & More, Erika Inger, Andrea Grassmugg, Willi Mayer

17. März Macht und Illusion [ Einladung PDF  ]

Lisz Hirn liest aus ihrem Buch und spricht zu aktuellen philosophischen Fragen.
www.verlagshaus-hernals.at   siehe auch Termine verlagshaus hernals

14. März Vernissage Arnold Kreuter Abstraktionen
[ Arnold Kreuter Kurzbiographie  ] 
[ Arnold Kreuter Gedanken zu den Bildern  ] 

12. März Finissage der Ausstellung von Anita Windhager

6. März zum Internationalen Frauentag
Sonja Henisch Theodora oder die Quadratur des Seins
Lesung, Buchpräsentation, Ausstellung
musikalisch begleitet von Alen Dzambic

3. März Buchpräsentation  [ Flyer PDF  ]

Erika Inger | Wolfgang Wohlfahrt Innen und Außen Sonderedition mit 2 Grafiken 
www.raetia.com/de/shop/item/2430-innen-und-aussen.html
 
www.wolfgang-wohlfahrt.com www.erika-inger.com

27. Februar Vernissage Anita Windhager [ Einladung als PDF  ] Link

25. Februar Gedenkfeier für den 2014 verstorbenen Gerhard Fichtinger [ Einladung Programm als PDF  ]

22. Februar Barbara Ambrusch-Rapp FINISSAGE Künstlerinnengespräch + Musik 

19. Februar Vernissage Lesung Musik CD Präsentation - Kalligrafien und Lampen 
CD Präsentation Junki Wehrmann Musik Lesung .... Rettet die Schreibschrift

17. Februar Faschingsdienstag Lesung Groschenheftgrauen

12. Februar Harald Pesata & Christian Hemelmayr auf LiteraTour!
im Kunstraum Ewigkeitsgasse

7. Februar SchablonenFutter Barbara Ambrusch-Rapp www.barbara-rapp.com
VERNISSAGE mit Live-Performance Vernissagenfotos

15. Jänner CYBERREBEL Vernissage Ewa CHELMECKA - Polen 
Link www.ewachelmecka.pl Austellung bis  4. Februar

17. Jänner
www.youtube.com/watch?v=ACF3IgE1jeA
Armin Baumgartner Präsentation der Erzählung "Almabtreibung"
Musikalisches Rahmenprogramm: Uli Scherer.

www.kitab-verlag.com/webshop/pi2/pd236.html

23. Jänner 19 Uhr Radio der Zukunft in Villach

28. Jänner Jon Sass Trio Burg Sommeregg Link

29. Jänner SOULUBA in Villach

2014

19. Dezember Lesung/Konzert  "Welche Farben haben deine Zungen"?
Karin SPIELHOFER/ Worte/Texte/Stimme / Lilo LENGL/Gesang/
Angelina ERTEL:Querflöte/ Herbert LACINA/ Bass//Projekt/Realisierung

16. Dezember from here to eternity Wolfgang  Stückler neue Arbeiten
Ausstellung bis 10. Jänner 2015 

14. Dezember ORF 2 "Heimat fremde Heimat" Beitrag aus dem Kunstraum EWIGKEITSGASSE
(Frederic Morton, Jon und Jonny Sass)

Rassismus reloaded 
Ferguson lüftet die Decke des Schweigens: Demonstrationen erschüttern dieser Tage die USA. Dass jener weiße Polizist, der im August dieses Jahres - in umstrittener Amtshandlung - einen schwarzen Jugendlichen erschossen hatte, sich dafür nicht vor Gericht verantworten muss, brachte das Fass zum Überlaufen. Die Decke des Schweigens, die von der Politik seit Jahrzehnten über den immer noch brodelnden Konflikt zwischen Afroamerikanern und der weißen Bevölkerung gebreitet wurde, lüftet sich und bringt auch den ersten afroamerikanischen Präsidenten in Erklärungsnot. In einem Beitrag von Sabina Zwitter kommen der in New York lebende emigrierte Schriftsteller Frederic Morton und der Wiener Jazzmusiker Jon Sass zu Wort. 

13. Dezember Finissage von Rupert Wenzels Ausstellung animals - transparent 
musikalische Darbietung - 
Alexander Wollmann (Vibraphon), Hamidreza Ojaghi (Percussion, Gesang).

12. Dezember Buchpräsentation & Lesung mit Musik
aus dem Buch HEIMKEHR OHNE HEIMAT Über Rückkehr und Neubeginn der 1942 vertriebenen Kärntner Slowenen
der Autorin Christiane Schütte in Anwesenheit der Zeitzeugin Univ. Prof. Dr. Katja Sturm-Schnabl
Moderation und einführende Worte: Alfred Woschitz
Weiters lesen englische Texte: Jonny Sass
Musik: Lena Kuchling (Stimme) Uli Scherer (Klavier)

6. Dezember Radio der Zukunft Lesung & Klang
Angelica Castello / Paetzold, Elektronik, Carmina Escobar Stimme, Sound
Stimmen: Anna Freudenthaler & Alfred Woschitz

5. Dezember Vernissage Rupert Wenzel animals - transparent Ausstellung bis 13. Dezember 
www.rupertwenzel.com/tiere-transparent.html

Lesung Paul Pontus und die Reise nach Nymm Anette Severing aus ihrem neuen Buch.
Musik: Tonja Ofner Verein Welt & Co & Verlagshaus Hernals

20. November Franz Schuh aus seinem neuen Buch "Sämtliche Leidenschaften"
Moderation: Dr. Kristina Pfoser Ö1 Kulurredakteurin

Ausstellung Schmuck im Wandel der Zeit, am 19. November Eventfotos auf fb
Martina Pouschner www.pouschner-gold.at

17. November Präsentation der 17er Edition 
Gerhard Blaboll, Dietmar Koschier und Veronika Lion lesen, Musik: Angelika Ertel

15. November Lesung zur Ausstellung KOPFVERKLEBUNG Anita Wiegele feat. Yedda LIn Eventfotos

8. November Together & More Musikfest in der Brunnenpassage
Uli Scherer: Klavier, Leitung, Michael Erian: Saxophon, Uli Soyka: Schlagzeug,
Max Oelz: Bass, Lena Kuchling: Stimme und Gäste
[ Einladung  ]  [ Plakat  ]

2. November la-musa.weebly.com

30. Oktober Emanuel Frank Fotovernissage www.youtube.com/watch?v=KT9qf-jV3Dk&feature=share

29. Oktober andstrich.jähzorn.gott und welt / Axel KARNER/ Andreas EICHHORN //Herbert LACINA/
landstrich.jähzorn.gott und welt / wort, improvisation und jazz!

26. Oktober in Klagenfurt Buchpräsentation und Konzert

19. Oktober MATINEE zu Ehren von Frederic MORTON anlässlich seines 90. Geburtstages

Fotogalerie auf fb

Kunstraum mo.ë (ehem. k. u. k. Ordenfabrik d. Fam. Mandelbaum)
Thelemangasse 4/1-3 1170 Wien

Im Rahmen einer Matinee präsentierten das Verlagshaus Hernals und Herausgeber Harald Pesata in der ehemaligen k. u. k. Ordenfabrik der Familie Mandelbaum ihre Anthologie zeitgenössischer LiteratInnen aus Hernals.

Die 18 teilnehmenden AutorInnen der Anthologie
in alphabetischer Reihenfolge:
Peter Adlersburg, Hans Anglberger, Gerhard Blaboll, Peter Bosch, Daque, Martin Dragosits, Martin Freitag, Lisa Grüner, Dietmar Koschier, Roman Lechner, Veronica Lion, Trude Marzik, Frederic Morton, Althea Karoline Müller, Theodor Nossberger, Stefan Reiser, Susanne Schramm, Alfred Woschitz

Der Termin der Buchpräsentation wurde zu Ehren des bekannten Schriftstellers Frederic Morton, der mit Beiträgen in der Anthologie vertreten ist, vorgezogen. Frederic Morton befindet sich zu dieser Zeit auf Einladung der Stadtregierung in Wien, um anlässlich seines 90. Geburtstages diverse offizielle Termine und Ehrungen wahrzunehmen. Er wird bei der Buchpräsentation in der ehemaligen Fabrik seines Vaters über die Zeit vor seiner Flucht vor dem Naziregime erzählen.

Stellvertretend für alle in der Anthologie vertretenen AutorInnen, werden die Grande Dame der Wiener Mundartdichtung Trude Marzik und der Autor und Theatermacher Stefan Reiser aus ihren Werken lesen.

Mit der 17er-Edition - Literatur aus Hernals - fügt sich nach der 5er-Edition - Literatur aus Margareten (2012) und der 3er-Edition - Literatur aus der Landstraße (2013) bereits der dritte Wiener Gemeindebezirk in die Reihe der Wiener Bezirks-Editionen ein. 

Ablauf der Buchpräsentation:
Begrüßung durch die Bezirksvorsteherin von Hernals Dr.in Ilse Pfeffer
und der Leiterin des Verlagshaus Hernals Mag.a Elisabeth Schmidt.

Herausgeber Harald Pesata spricht über das Buch und die Philosophie der Wiener Bezirks-Editionen.

Frederic Morton, Trude Marzik und Stefan Reiser stellen den Bezirk stellvertretend für alle AutorInnen literarisch vor.

19. Oktober Frederic Morton bei den Wiener Vorlesungen Ort: Wiener Rathaus, Stadtsenatssitzungssaal, Feststiege II

15. Oktober Heimkehr ohne Heimat Christiane Schütte
Galerie im Markushof Evangelische Superintendentur Italiener Straße 38, 9500 Villach

9. Oktober KURZ und GUT Kurzfilme mit Hubert Sielecki

26. September poetry/recitation/improvisation 
with PETER WAUGH, text/recitation
Martina CIZEK: saxophone, Lise VINBERG: vocals, Herbert LACINA: bass 

links: 
www.poetryandsongwriting.com/biography.htm
www.martina.cizek.at
http://digitalart.wordpress.com

25. September Vernissage Birgit Lichtenegger Eventfotos auf fb

17. September Lesung nah.auf.stellung  Monika Vasik liest aus ihrem Gedichtband. Jon Sas begleitet sie auf der Tuba.

4. September jon sass und sylwia gorak exhibition und performance

schau-zu-fuss in Mariahilf 
Skulpturengarten Barnabitengasse Von 11. Juni bis 30. September 

18. Juli Westbahnhof Villach
Link auf facebook  www.facebook.com/EWIGKEITSGASSE/photos/gm.1519371701625243/678245848936698/?type=1&theater

„Vom Ursprung der Kunst“ Monodische Malerei Rudolf Krieger Finissage: 10. Juli  Lesung „Stimmen aus der Sprache" 

30. Juni Grätzelspaziergang

27. Juni 
fußnoten zur weltgeschichte / wort, improvisation und jazz!
Ilse KILIC /Fritz WIDHALM /Michael FISCHER/ Diego MUNE/Herbert LACINA

Donnerstag, 26. Juni Sweet Poison und Lesung Alfred Woschitz und Anna Freudenthaler
RADIO DER ZUKUNFT

Was Sie immer schon lesen wollten, aber bisher nicht zu lesen wagten!
25. Juni Groschenheftgrauen

24. Juni Jakob Lediger

20. Juni, Vernissage Rudolf Krieger ARTION "Vom Ursprung der Kunst" Monodische Malerei
[ Flyer Text  ] Eventfotos


Literaturtangente Wien-Berlin-Wachau [PRESSETEXT  ]

POLITIK & POESIE Literarische Werkstattgespräche, Lesung & Musik

Unter der Leitung von Ditha Brickwell und Alfred Woschitz, veranstaltet von welt & co Kulturverein und Podium Literaturkreis

Gefördert von der Gemeinde Wien, MA 7, dem IX. und XVII. Wiener Gemeindebezirk, dem Bundeskanzleramt, Land N.Ö. ,
der Marktgemeinde Spitz, der 
Österreichischen Gesellschaft für politische Bildung, Literar Mechana,
Grazer Autorinnen Autoren Versammlung GAV

Mit der freundlichen Unterstützung von ELit Literaturhaus Europa, Unabhängiges Literaturhaus N.Ö.,
Rahmen Bilder Spiegel - Offenes Atelier für Lebenskunst

POLITIK & POESIE Literarische Werkstattgespräche, Lesung & Musik
Soll Poesie politisch wirken?
Hat die Politik Poesie-tauglichen Stoff?
Ist die besondere Sprache der Literatur bevorzugt, politisches Bewusstsein zu erweitern?
Dichterinnen und Dichter stellen ihre Texte vor und reden über Themen am Abgrund der Zukunft -
über das Fremde in der Gesellschaft, über die Veränderungen Europas.
Gerechtigkeit geht im Wachstum unter... Und wo ist Hilfe gegen die Diktatur der Zeit?

TERMINE / PROGRAMM

10. Juni bei Rahmen-Bilder-Spiegel Offenes Atelier für Lebenskunst Zimmermanngasse 8, 1090 Wien
Es lesen und diskutieren: Ernest WICHNERUlf STOLTERFOHTJulya RABINOVICH,  Eva GEBER und Ditha BRICKWELL

Ernest WICHNER und Ulf STOLTERFOHT über die politische Reichweite der Worte und neue Lyrik aus Berlin
Julya RABINOVICH aus Wien mit neuen Texten und aktuellem Blick auf die Zeit
Eva GEBER und Ditha BRICKWELL im Gespräch über Louise MICHEL und die Zeichen der Vergangenheit
Musik: Uli SCHERER (Keyboard), Jon SASS (Tuba) und Lena KUCHLING (Vocal)

12. Juni im Kunstraum Ewigkeitsgasse Thelemangasse 6, 1170 Wien
Es lesen und diskutieren: Daniel WISSERDoron RABINOVICI und Ditha BRICKWELL

Daniel WISSER, Doron RABINOVICI und Ditha BRICKWELL über Sprache, Identität und Arbeit als Utopie
Musik: Wolfgang PUSCHNIG (Reeds) und Uli SCHERER (Piano)

18. Juni Schloss Spitz Renaissancesaal Spitz an der Donau Schlossgasse 3 3620 Spitz
Katja LANGE-MÜLLER (Berlin) im Gespräch mit Peter HENISCH (Wien, Gablitz)  sowie Dimitré DINEV und Ditha BRICKWELL
(Wien, Berlin) über Europa - Kritik und Utopie
Musik: Wolfgang PUSCHNIG (Reeds) und Jon SASS (Tuba)

17. Juni Lesung Britta Mühlbauer

13. Juni Finissage Sabina Woznica IDEA GENERATOR mit Performance Fotos

11. Juni  Empfänger unbekannt

6. Juni Konzert Angelina Ertel - Querflöte, Bernadette Zeilinger - Blockflöten

30. Mai Aleksandra ERAKOVIC-PAVLICEVIC  Benefizausstellung zugunsten der Hochwasseropfer am Balkan

23. Mai Lesung Michaela Hainisch "Schneeblind" 

22. Mai Vernissage von Sabina Woznica sabinawoznica.com Eventfotos vom 22. Mai

17. Mai Harald PESATA A Mensch... Heitere Verse von Eugen Roth auf Wienerisch
Gemeinsame Lesung mit Andrea PESATA 

16. Mai Das Ende eines Ohres / Konzert / Lesung - Wort, Improvisation und Jazz!
Magdalena KNAPP-MENZEL / Yedda CHUNYU LIN / Martina REITER/  Lieselotte LENGL/ Herbert LACINA 
Stimme / Texte Klavier Viola Stimme Bass Kontakt: digitalart.wordpress.com

9. Mai WORTFREUNDE STILLER
8. Mai Gerald Eschenauer

5. Mai East or West Die Bildhauerin Beata Rostas, Ungarn - Ausstellung bis 20. Mai
Video der Performance

3. Mai Finissage mit Texten Anna Freudenthaler

25. April Vernissage Anna Freudenthaler

22. April Finissage GESICHTET

Frederic Morton war am Sonntag, 13. April auf Ö1 zu Gast im Cafe Sonntag bei Mercedes Echerer. 

9. April Kressmann Taylor EMPFÄNGER UNBEKANNT

Wiederholung am 11. Juni 
Szenische Lesung von Harald Pesata und Michael-Joachim Heiss
Eventfotos

mit FREDERIC MORTON als Ehrengast 

5. April Vernissage, Live-Musik Live Portrait-Aktion von Erich Tiefenbach
Finissage am 19. April www.erichtiefenbach.com

1. April Finissage perception bread Martin Schinagl

28. März Abend mit dem Singer und Songwriter Bernhard Schnur www.bernhardschnur.net

21. März Konzert Tiefklang & Vinberg Improvisation, Jazz und Lyrik!
Martina REITER/Andreas EICHHORN/Herbert LACINA/Lise VINBERG

19. März Lesung Margarita Kinstner aus ihrem Debütroman MITTELSTADTRAUSCHEN
Am Klavier: Andreas Wykydal

17. März Martin Schinagl PERCEPTION BREAD photographie - installation - video

INTERNATIONALER FRAUENTAG in Kooperation mit dem Plattform Verlag STADTSPIONIN
Samstag, 8. März  Eventfotos

Lilo PARAL präsentierte „Durchs Land der Schottinnen“ -
ein biografischer Reiseführer zu kämpferischen, erfolgreichen, mutigen
und mächtigen Frauen plattform Johannes Martinek Verlag

Sibylle von HALEM – Objects Lebenslauf www.sibyllevonhalem.eu
Anna WAGNER - p 
und Werke von BETÜL BURNAZ - die Ausstellung wurde am Freitag, 28. Februar eröffnet

20. Februar LESUNG Ditha Brickwell aus ihren Büchern
Für den Tag und seine Sorgen: Vollendete Sicherheit Essay über unsere Ängste und ihre perfekte Abwehr bis zum Untergang

Die Akte Europa – eine Utopie geht verloren Essay-Roman: Wir haben eine Vision von Europa – und vergessen sie immer wieder ... und andere kritische Anmerkungen zur Wirtschaftsergebenheit Europas
Verletzte Paradiese Novelle
Für die Nacht und ihre Liebesträume:
Lieder und Arien quer durch Europa von John Dowland, Mauro Giuliani, Georg Friedrich Händel, Fernando Sor
MUSIK: Erika Soto Fernandez, voc, Andreas Brickwell, guit

5. Februar Vernissage „d’accord“ Hannah Antonia Wageneder

17. Jänner Vernissage Ulli KLEPALSKI www.ulliklepalski.at
"Österreh trifft Trojaner trifft weitere Neophyten"
Lesung: Ulli Klepalski "Von Helden, Heuschrecken und anderen Karpantoffeln - eine Repetition."

2013

20. Dezember Kurdischer Advent mit Hamidreza Percussion Ensemble
17. Dezember DER KOMMANDANT

Ausstellung Christian Schütte
21. November Lex Liszt
14. November Leseperformance Norbert Mayerhofer mit Musik anlässlich des Tagebuchtags
Wiener Dialekt-Lyrik aus seinem Buch "Ois laung hea" mit musikalischer Begleitung von Jörg Kirchberger (Gitarre)

Vernissage und Buchvorstellung am12. November 

kettenreaktion Ein flüchtiges Raum-Klang-Mahnmal aus Steinen mit Konzert und Lesung
Konzept & Regie: Kari Rakkola

10. November Zusammenkunft vor der Erinnerungstafel für die ehemalige Synagoge in der Hubergasse 8.
Willkommensworte, Text von Frederic Morton
„Prozession” mit Musik zum Yppenplatz (Höhe Payergasse 14) Gedenkminute, Umfallen der Steine
Konzert und Lesung von Texten ehemaliger jüdischer Bewohner_innen im mo. ë , (Thelemangasse 4)
Mitwirkende: A. Schmid, D. Gzesh, R. Mühlthaler, K. Rakkola
Musik, Gesang: Saxakkordia (D. Gzesh, voc., M. Cizek, Sax., M. Düchler, Akkordeon, W.V. Wizlsperger, Bass, P. Skrepek, Schlagzeug); Technik: M. Strohmayer

8. November Buchpräsentation Tim BONYHADY "Wohllebengasse"
Lesung und Gespräch mit musikalischer Umrahmung
Moderation: Katy Mc Cassey Musik: Erika Soto Fernandez (voc) Timothy Brown (p)
www.hanser-literaturverlage.de/buecher/buch.html?isbn=978-3-552-05648-0
Link NZZ Die verlorene Ehre der Familie Gallia
„Ein Stück Zeitgeschichte – und spannende Lektüre obendrein.“
Michael Freund, Der Standard
„Bonyhady erzählt liebevoll detailreich und erfreulich wertfrei.“
Edith  Schlocker, Tiroler Tageszeitung

Samstag, 26. Oktober Frederic Morton in Villach Kleine Zeitung Bericht

23. Oktober LESUNG Bärbel GAAL-KRANNER Bilder von der Lesung
Nach der viel beachteten Präsentation des Buches im Robert Musil LiteraturMuseum Klagenfurt
kam die Autorin Bärbel GAAL-KRANNER nach Wien, um im KUNSTRAUM EWIGKEITSGASSE aus ihrem Roman DER GESCHMACK VON ROTEN FÄDEN zu lesen. 
Die Psychotherapeutin Gaal-Kranner lebt mit ihrem Mann in Kärnten und hat drei erwachsene Söhne.
www.meinbezirk.at/klagenfurt/kultur/wie-schmecken-rote-faeden-d638736.html/action/lesen/1/recommend/1/
 

[ Plakat NEU ]
22. Oktober Café Kandinsky, Lerchenfelderstraße 13, 1070 Wien (im Durchhaus)
Es lesen und diskutieren: Katja Lange Müller, Maja Haderlap und Ditha Brickwell.
Moderation: Klaus Zeyringer Reflexionen zu den Texten: Uli Scherer (piano) und Lena Kuchling (voc)

24. Oktober Brunnenpassage 
Es lesen und diskutieren: Ulrike Draesner, Dimitré Dinev und Zdenka Becker und
als besonderer Gast und Zeitzeuge: Frederic Morton im Gespräch mit Ditha Brickwell
Reflexionen zu den Texten: Uli Scherer (piano) und Wolfgang Puschnig (reeds)

17. Oktober Buchpräsentation www.mandelbaum.at/books/764/7437

14. Oktober Elsie Slonim spricht über ihre Bücher
bei „Rahmen, Bilder, Spiegel – Offenes Atelier für Lebenskunst“, Zimmermanngasse 8, 1090 Wien 
Fotos von der Veranstaltung

11. Oktober "co-NOTATION" Buchinstallationen von Michael Kos im Kunstraum Ewigkeitsgasse
Ein Projekt von MUSAO und Kunstraum Ewigkeitsgasse

Das Museum auf Abwegen Ottakring (MUSAO) zeigt zeitgleich auf den Litfasssäulen am Yppenplatz ("pillars of memory") Details der Installationen. www.grundstein.at
27. September Vernissage Monika Herschberger Ausstellung bis 8. Oktober

17. September Lesung Linda Stift http://bachmannpreis.eu/de/autoren/838

Bastard - Lesung von Erich Bachinger
Dauer: 46:40 minutes (42.73 MB)
Format: Stereo 44kHz 128Kbps (VBR)

Could not find musicplayer object.

Die Lesung wurde im Kunstraum Ewigkeitsgasse in Wien aufgenommen und leitmotivisch
mit der dazupassenden Musik von Wagner's Tannhäuser, Deep Purple, Bellini, Rammstein
etc. ausgestattet. Bastard erzählt die Geschichte eines Suchenden, eines Menschen der in seiner
Besonderheit Kämpfe ausficht und ständig Gefahr läuft durch Alkohol weiter abzustürzen.
Ein Text über Missbrauch, Alkohol und Homosexualität.
Bastard wurde am 8. August um 21.00 Uhr im FRS ausgestrahlt.

19. August Vernissage Artists from Belgrade, Serbia, will present their works on exhibition with paintings and watercolors.
Jelena Vicentic will present her work with paintings done in acrylic on canvas, and Ivan Milenkovic with watercolours on paper.

http://obrenovac.rs/index.php?option=com_content&view=article&id=2892%3A2013-08-22-12-52-13&catid=37%3A2009-01-30-23-14-12&Itemid=214

"Das stählerne Gedräht" Photos von Matthias Lang (D), ab 10. Juli - NY, die neue Heimat von Frederic Morton in Bildern in seiner Heimatgasse in Wien/Hernals. Vernissage findet am 12. Juli - Dauer der Ausstellung bis Mitte August 
www.facebook.com/pages/Matthias-Lang-Photographics/314978558597487?group_id=0

 28. Juni „Ottakringer Sommeriade“ im Gschwandner
„Meet and Greet“ mit Frederic Morton & Ausstellung „One Night Stand“ von Wolfgang Stückler & Führung durchs Haus

27. Juni Frederic Morton kümmerte sich im Kunstraum Ewigkeitsgasse, persönlich um "Das Ottakringding".
Unterstützt wurde er dabei von den jungen Schriftstellerinnen des Mädchencafés
*peppa, einer Einrichtung der Caritas der Erzdiözese Wien.
Angeregte Diskussion über den Verbleib von Ivonne, der entlaufenen Kuh von Ottakring. Frederic Morton vermutet sie hat einen Verein gegründet. "Welt&Kuh". Am 28. Juni geht die Suche weiter. In Hernals, im Etablissement Gschwandner, ab 18:00 Uhr. Da hat man einen Kuhfladen gefunden und Spuren von blauem Huflack.

19. Juni Lisa Grüner liest Hernalser Texte
Doris Krsko Gesang
Finissage von Simonetta Hary

18. Juni Frederic Morton in der Hauptbücherei am Urban Loritz Platz, 1070 Wien

9. Juni Matinee 
Gastvortrag zu Zeitprägungen VI
Prof. Keith Holz (Illinois/USA) spricht im Rahmen der Projektreihe "Zeitprägungen"
über das Verhältnis von Oskar Kokoschka zum Wiener Verleger Robert Freund, der nach der erzwungenen Emigration aus Wien in New York als Herausgeber zeitlebens tätig war.
"Looking back to future" auch auf einen Exodus des Geistes ohne Beispiel und dem Beginn der Bücherverbrennung im Mai 1933.
(Der Vortrag ist in englischer Sprache)

4. Juni Vernissage Simonetta Hary "CHANGING VIEWS"

3. Juni Finissage VENEDIG 

[  25. und 26. Mai ART2GO ]

Ausstellung "Venedig" mit Michaela Hainisch, Lily Pril und Ian Krause,

21.-31. Mai 
Filme von: Mara Matuschka, Mansu Madavi und den Dok Film "Durch die Welt nach Hause" von Andrea Eckert (bester Dok Film des Jahres/Viennale 2009) danach Lesung aus "Ufer der Verlorenen" von Joseph Brodsky, mit Photographien von Peter Anders Hassiepen, erschienen im Carl Hanser Verlag München 1991.
Musikalische Untermalung: Lukas Glanz, Singer/Songwriter präsentiert Eigenkompositionen

24. Mai Lukas Glanz live
Konzert an Gitarre und Klavier
www.facebook.com/yourdiarymusic
https://soundcloud.com/lukas-glanz

16. Mai Lesung von Margarethe HERZELE aus ihrem Roman "Chaos unter der Haut" plattform Verlag

15. Mai Vernissage Walter Turrini Skulpturen und Objekte

9. Mai Lesung Zdenka Becker "Der größte Fall meines Vaters"

26. April Lesung Bernd Höfer

4. Mai Finissage Alfred Rossi

17. April plattform Verlag
Vernissage der Zeichnungen von Alfred ROSSI und Lesung von
Autorinnen und Autoren des Buches "Das Leben ist eine gefallene Braut"
Gabriele Petricek, Hahnrei Wolf Käfer, Helmuth A. NIEDERLE, Serafettin Yildiz

13. April Finissage und Lesung :KUBA: gefühlt, geschrieben, gelesen
Texte: Lisa Grüner Gelesen von: Peter Ahorner
Ausstellung mit Fotos, Malerei und Projektion

7. April Rundum Literatur Kulturnetz Hernals
Alfred Woschitz, Magister Zwickel (Martin Freitag und Peter Adlersburg),
Amira El Sayed Zwischen den Zeilen: Sepp Neustifter (Klavier)

Samstag, 6. April Lisa Grüner KUBA dreidimensional

14. März Ausstellung Regina MORITZ NEW YORK/WIEN

8. März Anna Wagner zum Internationalen Frauentag

21. Februar Lesung und Ausstellung Michaela Hainisch
Finissage am 3. März

18. Februar
17. Februar
KRIMINELLES aus KÄRNTEN
FINISSAGE der Ausstellung Lily Pril „be pril ed“ und Axel Karner LESUNG aus „Der rosarote Balkon“
MUSIK Uli Scherer, p

25. Jänner
Sweet Poison auf You Tube
www.youtube.com/watch?v=NTRjfbA8tU8
www.youtube.com/watch?v=Svx3DtcZrr4 

2012

17. Dezember "Literatur im Greißlerladen“
Lesung & Buchpräsentation MIEFKE SAGA
Das Debütwerk des Kärntner Autors Gerald Eschenauer
Musikalische Begleitung: Tita PESATA (Violoncello) gemeinsam mit Andreas Wykydal (Piano)

22. Oktober Gedenkabend zum Ende der Ausstellung Briefe aus dem KZ Groß-Rosen
5. Oktober Briefe aus dem KZ Groß- Rosen
Ein Projekt zu Freiheit / Kunst / Widerstand von Herbert PASIECZNYK
ERÖFFNUNG: Dr. Kurt SCHOLZ Zukunftsfonds Österreich

                          


? top


  

top

 

 Informationen

Frederic Morton Interviews
www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/usa2012/3157135/psychisch-amerikaner-verunsichert-labil.story

http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/1305981/Fritz-Es-ist-ein-Traum

                                               

 october 5, 2010Could not find musicplayer object.  

  

Als Frederic Morton 1924 in Wien geboren wurde, hieß er noch Fritz Mandelbaum. Die väterliche Fabrik im Gemeindebezirk Hernals produzierte Medaillen und Ehrenabzeichen für den Kaiser und später für die Republik. Nach dem Anschluss floh die Familie in die Vereinigten Staaten. Als Korrespondent für US-Magazine lebte Frederick Morton, nun Amerikaner, wieder eine Zeitlang in Wien, einer Stadt, die ihn als Historiker, Publizisten und als Menschen niemals losgelassen hat. Im Gespräch mit Philipp Blom reflektiert Morton anlässlich seines 86. Geburtstags über ein Leben voller Ambivalenzen.

 Von Tag zu Tag Ö1

   

Frederic Morton  (* 5. Oktober 1924 in Wien als Fritz Mandelbaum + 20. April 2015 in Wien)
Wikipedia

Mandelbaum wuchs in der Thelemangasse in Hernals auf und ging auf die Realschule BRG 17.

Das Haus in der Thelemangasse sowie drei anliegende Häuser waren im Besitz seiner Familie, die Eisenwarenfabrikanten waren. Gegründet wurde das Familienunternehmen von seinem Großvater Bernhard Mandelbaum, der für Kaiser Franz Joseph I. Medaillen schmiedete.

Mit dem Einmarsch der Nazis 1938 und dem „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich musste die jüdische Familie 1939 nach England ins Exil, seit 1940 lebte sie in New York. In Amerika angekommen änderte der Vater von Fritz Mandelbaum den Familiennamen auf Morton um. Frederic Morton kam 1951 nach dem Krieg als amerikanischer Korrespondent zeitweise nach Wien zurück. Er arbeitete später unter anderem für die New York Times und das Magazin Esquire.

Er gilt als Meister der sanften Satire, mit seinen Bestsellern "Die Rothschilds, ein Porträt der Dynastie" und "Ewigkeitsgasse" wurde er weltweit berühmt. Was er schreibe, sei der "Versuch, den Ich-besessenen zukunftsbangen Neurosen des 21. Jahrhunderts entgegenzutreten", meinte Frederic Morton einmal. 
 


Mit 15 Jahren musste er aus seiner Heimat flüchten. Er arbeitete in den USA zuerst als Bäcker und kam als Literaturstudent an der Columbia University und als Schüler der New School for Social Research mit der deutschsprachigen Exilliteratur in Kontakt. Seit 1947 erschienen literarische und journalistische Arbeiten in Buchform und auch in Zeitungen und Magazinen wie der "New York Times", "Esquire", "Playboy", "The Atlantic" und "Hudson Review". Zudem unterrichtete er an mehreren Universitäten englische Literatur. 1986 erhielt Morton das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien, fünfzehn Jahre später folgte die Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt in Gold.
Und ein Jahr später wurde "Ewigkeitsgasse" als Gratisbuch im Rahmen der Aktion "Eine Stadt - ein Buch" in einer Anzahl von 100.000 Stück verteilt. 2003 wurde Morton das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst verliehen.


 

Sein Debüt auf dem literarischen Parkett gab Morton 1947 mit dem Band "The Hound", der mit einem Literaturpreis ausgezeichnet und von Thomas Mann gelobt wurde. Der endgültige Durchbruch gelang ihm, nachdem er viele Jahre für amerikanische Magazine wie Esquire oder Playboy geschrieben hatte, schließlich 1962 mit einem Buch, das in den USA und in England den ersten Platz der Bestsellerlisten erreichte und dessen Musicalbearbeitung zwei Jahre am Broadway lief: "Die Rothschilds". Porträt einer Familie. Bücher wie "Die Ewigkeitsgasse", in dem er seinem Großvater ein Denkmal setzt, und "Wetterleuchten. Wien 1913/14", in dem, penibel recherchiert, die letzten Jahre vor dem Zusammenbruch der Monarchie beschrieben werden, festigten seinen Ruf als Autor, dessen Bücher "well done" sind. Morton ist allerdings nie nur Schriftsteller gewesen, immer hat er sich, wie in seiner Kolumne für die progressive Village Voice, auch politisch geäußert. Gegen Vietnam, gegen den Irakkrieg, oft auch kritisch gegenüber Israel.

Im Moment schreibt Morton an einem Buch mit dem Arbeitstitel "Mythos Amerika" über die Diskrepanz zwischen den US-amerikanischen Idealen und der historischen Realität."

 

"Vielleicht sind es in der Tat Kreisbewegungen, die das Werk Mortons am ehesten charakterisieren. Das Kreisen um Herkunft und Heimat, das Drehen des Mühlrads der Geschichte, das Rattern der Zugräder auf dem Weg von hier nach nirgendwo, und immer wieder die Kreisbewegung des Wiener Walzers, dem "Durch die Welt" nach Hause eine seiner schönsten Passagen verdankt.

Auszüge aus Stefan Gmünders Text über den Autor ("Der Standard", 5. Oktober 2009)  

 

 

Schriften

Dunkle Leidenschaft. Aus dem Amerikanischen von Katrin Kaufmann. Schuler, Stuttgart 1951.

Asphalt und Begierde. Aus dem Englischen von Heinz Winter. Zsolnay, Wien-Hamburg 1961.

Die Rothschilds. Porträt einer Familie. Ins Deutsche übertragen von Hans Lamm. Droemer-Knaur, München-Zürich 1962.

Die Affäre Schatten. Molden, Wien 1965.

Schicksalsjahr Wien 1888/89. Aus dem Amerikanischen von Karl Erwin Lichtenecker. Molden, Wien 1979, ISBN 3-217-01138-4.
Neuveröffentlichung als Ein letzter Walzer. Wien 1888/89. Deuticke, Wien 1997, ISBN 3-216-30146-X.

Wetterleuchten 1913/1914. Aus dem Amerikanischen von Johannes Eidlitz. Ueberreuter, Wien 1990, ISBN 3-8000-3353-4.

Crosstown sabbath. Über den Zwang zur Unrast. Mit einem Vorwort von Adolf Holl. Vom Verfasser autorisierte Übersetzung aus dem Amerikanischen von Susanne Costa. Deuticke, Wien 1993, ISBN 3-216-30041-2.

Geschichten aus zwei Welten. Deuticke, Wien 1994, ISBN 3-216-30061-7.

Die Ewigkeitsgasse. Deuticke, Wien 1996, ISBN 3-216-30191-5.

Das Zauberschiff. Aus dem Amerikanischen von Karl-Erwin Lichtenecker. Deuticke, Wien 2000, ISBN 3-216-30469-8.

Durch die Welt nach Hause. Mein Leben zwischen Wien und New York. Autobiographie. Aus dem amerikanischen Englisch von Susanne Costa. Deuticke, Wien 2006, ISBN 3-552-06030-8.


Marica Morton und Frederic Morton: Schokolade. Kakao, Praline, Trüffel & Co. Aus dem Amerikanischen von Kurt Bracharz. Deuticke, Wien 1995, ISBN 3-216-30157-5.

Neuauflage des Romans „Ewigkeitsgasse“ von Frederic Morton
Roman – übersetzt von Hermann Stiehl
Erscheinungsdatum: 14.12.2010
Fester Einband, 512 Seiten
Mit Lesebändchen
Preis: 24.90 € (D) / 37.90 sFR (CH) / 25.60 € (A)
ISBN 978-3-552-06164-4
Deuticke

Frederic Morton erzählt in diesem Roman die Geschichte der Familie Spiegelglas. In einer kleinen Gasse in einem Wiener Vorstadtbezirk gründet Berek Spiegelglas eine Fabrik und kommt so zu Wohlstand und Ansehen. Leon Spiegelglas, sein Enkel, flieht vor der Barbarei des Nationalsozialismus nach Amerika. In seinem Gepäck hat er einen Stein aus der "Ewigkeitsgasse" - und die Erinnerung an eine Welt, die für immer verloren ist. Familiengeschichte, Legende und Fiktion verschmelzen zur farbigen Chronik einer Welt, die an jenem Tag des Jahres 1938 unterging, "da in Österreich die Hakenkreuze aufblühten wie die Gänseblümchen".

top




PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail