*
Menu

WALTER CSUVALA


vita  I  text  I  ausstellungen  I  werke  I  aktuell  I  zurück I  


vita

 geboren 1943 in Wien

Studium an der Akademie für Bildende Künste in Wien
bei Herbert Boeckl und Sergius Pauser

Leitung von Seminaren für kreatives Gestalten und experimentelle Malerei in Österreich und auf Lanzarote
Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Ungarn, Slowenien, und Norwegen
Lebt und arbeitet in Wien
 

www.csuvala.at       mailto: walter csuvala



 

text

Ich bin, also male ich -
und verbinde Gesehenes mit GedankenGefühlen,
nachdem ich Gedachtgefühltes sehen konnte.

Ich bringe es nach außen auf die Leinwand
 und löse wieder Ideen-Bewegtheiten aus
im Kosmos unserer Konstrukte und Triebkräfte

Oder malt es mit mir, weil es ist?
Irgendwie scheint das Leben so zu sein

CODES
land-codes, multi-codes, body-codes, head-codes
Warum Codes? Einfach deshalb, weil jedwede Zeichnung und Malerei eigentlich aus zunächst sinnfreien Zeichen besteht – Linien, Punkten und Flächen. Ihre Deutung geschieht erst in unserem Gehirn aufgrund von Erinnerung, Vergleich und Konvention.
So werden die Zeichen zu Zeichen-Systemen – Codes – verbunden. Das Bild entsteht im Kopf des Betrachters.
Die Lust des Malens liegt in eben dieser ewigen Magie: (Pinsel-)Spuren zu ziehen und Bedeutung hervor zu zaubern!
Die Lust des Betrachtens liegt wohl darin, diesem Zauber zu erliegen und unter sanfter Führung der Zeichen in die eigene Phantasie zu driften.
Walter Csuvala

[zurück]

ausstellungen, beteiligungen

2017
"Reiseaquarelle" - AUSSTELLUNG bei bilder.worte.töne von Dienstag, 20. Juni - Montag, 17. Juli

15. - 31. März Einzelausstellung 
„Multipolaritäten“ HIMMELWÄRTS DIE WÄSCHE SCHRAMMT Malerei und Grafik
Finissage Einladung als PDF
WERKLISTE als PDF

2016

WERKKATALOG csuvala malerei und grafik - Bei Interesse mail to walter.csuvala@chello.at

16. September - 12. November Teilnahme mit 3 Werken an der Gruppenausstellung GRENZEN_ZIEHEN Werkschau 3_3
Künstlergespräch im Rahmen der Ausstellung am Freitag, 7. Oktober

Einzelausstellung
Imaginationen  -  Malerei und Grafik -  4. Mai bis 25. Juni in Leoben Kunstraum im Schwammerlturm, Homanngasse 7
www.leoben.at/stadtmagazin/Kulturprogramm_2015-2016/page.pdf

2016, 2015
Ausstellung  -   frag.MENTE.köpf   -   Druckgrafik  - 5. 10. 2015 - 26. 2. 2016
im RENNER-INSTITUT - Khleslplatz 12, 1120 Wien 
[ Einladung PDF ]

2015
"Verschlüsselte Linie" Ausstellungsbeteiligung, 20. 11.-20. 12.
Red Bull Ring Straße 1, 8724 Zeltweg 

6. - 29. NovemberAusstellungsbeteiligung kunst unverzagt
25 Jahre freundeskreis  kunstverein süd ost
St. Peter an der Sperr & Stadtmuseum Johannes von Nepomuk-Platz 1 / Petersgasse 2a, 2700 Wiener Neustadt
Video

bis 30. Oktober vertreten in der Ausstellung Handapparate der Neugierde
[ IG Bildende Kunst  Gumpendorfer Straße 10–12, 1060 Wien ]

„SUMMAISUMMA“ 
Walter Csuvala – Malerei & Grafik
27. & 28. August 2015

Ehemalige Zuckerlfabrik Hägelingasse 7 (Garteneingang) 1140 Wien
Der Maler und Grafiker Walter CSUVALA lud ein zur Präsentation der Ergebnisse seines Aufenthalts
als „Artist in Residence“ im temporären Sommer-Atelier 
Laudatio: Prof. Dr. Philipp Maurer
Anschließend: freie musikalische Improvisationen
(Walter Csuvala, Bernhard Rabitsch...)
kuratiert von ::kunst-projekte::

PRESSETEXT:
Walter Csuvala präsentierte an zwei Tagen die Ergebnisse seines Aufenthalts als „Artist in Residence“ im temporären Sommer-Atelier der Ehemaligen Zuckerlfabrik in Wien Penzing. 
Für das Publikum bot sich die besondere, weil seltene Gelegenheit, die Person Walter Csuvala und sein Schaffen in dieser zweitägigen umfassenden Einzelschau näher kennenzulernen.
Die im Sommeratelier der Zuckerlfabrik entstandenen vorwiegend großformatigen Werke, ergänzt durch aktuelle Arbeiten der letzten Jahre, sind charakterisiert durch eine unkonventionelle Farben- und Formensprache. Bestehend aus Linien, Pinselspuren und Flecken legen sie meist eine gegenständliche Benennung aus der Erinnerung an etwas Gesehenes nahe. Manchmal bleiben sie auch „autonom“ und sind nur durch ihre Positionierung gegenständlich zu deuten oder kompositorisch begründet. Mit den Bezeichnungen schmuggelt sich auch die Sprache ins Geschehen ein und führt auf die Fährte von Sinngebung und Sinnfreiheit. Die vom Künstler verwendeten Codes (Zeichen und Zeichen-Systeme) fordern spielerisch die Lust des Betrachters am Entschlüsseln heraus. Es sind Fragmente aus der erinnerten Welt, mehrdeutig und offen für Neues und Vorläufiges. Mitunter geben sie den Blick frei auf etwas, das gegenwärtig und zukünftig zugleich ist und wie im Traum „u-topisch“ und außerhalb jener Zeitreihe, die unsere Gewohnheiten bestimmt. 

20. Mai bis 20. Juni Gruppenausstellung KUNST : UNVERZAGT Kunstraum Leoben, 8700 Leoben, Homanngasse 7 
[ Einladung 
 ] in Zusammenarbeit mit dem K.V.S.O.

16. April - 26. Mai Gruppenausstellung UTOPIE_LANDschaft Club International Payergasse 14, 1160 Wien
Freitag, 17. April war das Künstlergespräch mit Walter CSUVALA im Rahmen der Ausstellung UTOPIE_LANDschaft
Beteiligung: "3 Schlösser im Murtal", Schloss Gabelhofen Schloßgasse 54, 8753 Fohnsdorf 12.3. bis 20.4.
www.kunstseminare.at/Ausstellungen_Kunstakademie.htm
8. März Teilnahme bei  25 Jahre Freundeskreis Kunstverein Süd Ost [ Flyer PDF  ]

2014
November, Dezember  TAGEBUCHTAG 2014 "Erinnerungen an schöne Momente 1" im Club International 1160 Wien

2013

Beteiligung: Guck!!!Kastengalerie 3
Präsentationen:  5. Dezember
Stadtmuseum St. Pölten und am Mittwoch, 18.12. im Palais Palffy, Wien

Ausstellungsbeteiligung im Rahmen der Parallelaktion 2013
1. bis 31. Oktober
Kunstraum in den Ringstrassen Galerien
1010 Wien, Kärntnerring 9-13 (Obergeschoß)
Ein toller Erfolg war das Kreativ-Frühstück am Samstag, 12. Oktober
www.kunstsammler.at/index.php/events/159-schoepferisches-fruehstueck-mit-walter-csuvala.html
das 35 BesucherInnen begeisterte und schließlich bis 18.00 Uhr dauerte!

13. - 27. September Beteiligung Ausstellung „ DIE 13 “
KulturInitiativeKaunitzgasse31, K.I.K.31/I.R.I.S.Art, 3001 Mauerbach, Kaunitzgasse 31

8. März bis 2. April im Steirerschlössl, Zeltweg

2012
galerie golub art & design space Breitegasse 1070 Wien

2011
    SP  Ottakring Schuhmeierplatz
1996
    Galerie Köstenberger, Obdach
1994
    Institut für systemische Forschung, Heidelberg, BRD
1993
    Kunstverein Osterholz-Scharmbeck, BRD
1992
    Kleine Galerie, Wien
    Kunstbahnhof Kalteneck, Passau/BRD
    Galerie Anif, Salzburg
1991
    Stadtsaal Zeltweg
    Kleine Galerie, Wien
1990
    ABZ-Velm
    Galerie Neu Erlaa
    Joszefsvarosj Galerie, Budapest
    Schloß Farrach, Zeltweg
1989   
    Galerie auf der Schanz, Wien
1987   
    Kleine Galerie, Wien
1985   
    Gemeinschaftspraxis Graz-Liebenau
1984   
    Galerie Kipferl, Wien
 
1983   
    Modena Art Galerie, Wien
    Stadtbücherei St. Pölten
1982   
    Psychiatrisches Krankenhaus am Steinhof, Wien
1981   
    Bildungshaus Neuwaldegg
    Raiffeisen-Galerie Wörgl
    Sozialakademie Mödling   
1980   
    Villa Wertheimstein, Wien
    Hypo-Bank, Linz
    Raiffeisen-Galerie, Reutte
    VHS-Ottakring, Wien
1979   
    Galerie Kipferl, Wien
    Sparkasse Amstetten
    Unido-Art-Club, Wien   
1978   
    Galerie Bartenstein, Wien
    Alte Schmiede, Wien
    Magnus Studio, New York
    Zürich-Kosmos, Wien
1977   
    Galerie 9, Wiener Neustadt
    Sandoz-Forschungsinstitut, Wien
1976   
    Kleine Galerie, Wien
    Shell-Austria, Wien
    Persil, Wien   
1971   
    Galerie für Skulptur, Wien
 

Gruppenausstellungen

2012
    25. - 28.10.  ART.Messe Rahmen Bilder Spiegel, 1090 Wien
    16. Juni BLOOMSDAY „ULYSSES in OTTAKRING“. Ein Literaturprojekt - auch in Bildern

2011    
    ARBEIT[S] LEBEN - otta.kring (mit Irene Dlabaja) im C.I.
2010/11    
    Ottakring – Ruhrgebiet - gesicherte momentaufnahmen im wandel (mit Beate Krempe) im C.I.
2010    
    TAGEBUCHTAG im C.I.
2009/10
    ART-4-A-GOOD-CAUSE im Kunstraum Ewigkeitsgasse (Thelemangasse)
2009
    Beteiligung am Projekt menschen, menschen, san ma alle. eine assoziative folge von bildern, worten, zitaten + mehr im C.I. und Xi
1990    
    Likovny Salon, Celje, Slowenien
1979    
    Voss School of Fine Arts, Norwegen
und zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen

[zurück]

werke


chicken-queen-2013-ip-tusche-stifte-ueeberarb-50x70.jpg feigenfangfing-er-2013-ip-tusche-stifte-ueeberarb-50x70.jpg herzl-ihrkukuruzhut-2013-ip-tusche-stifte-ueeberarb-50x70.jpg noah-re-tour-2013-ip-tusche-stifte-ueeberarb-50x70.jpg sniffhead-fellow-2013-ip-tusche-stifte-ueeberarb-50x70.jpg
[mehr]

[zurück]

aktuell


2017


 



 


PRESSE

PRESSETEXT "Multipolaritäten"
Das aktuelle Jahresthema „Polarität“ des Vereins kunst-projekte findet auch in den Werken von Walter Csuvala künstlerische Umsetzung. „Polarität“, das Verhältnis jeweils gegenüberliegender Endpunkte einer Einheit, die untrennbar miteinander verbunden sind, wird von ihm durch den Begriff „Multipolaritäten“ erweitert. Csuvala meint damit die Vielfalt gegensätzlicher Bedeutungen innerhalb von „Ganzheiten“. Seine Arbeiten sind charakterisiert durch eine unkonventionelle Farb- und Formgebung, die sowohl Sinngebung, Sinnfreiheit als auch Mehrdeutigkeit implizieren. Der Betrachter ist gefordert, sich auf dieses Spiel einzulassen und die versteckten Botschaften zu entschlüsseln oder eigene Interpretationen zu finden. Mit den Bezeichnungen schmuggelt sich auch die Sprache ins Geschehen ein. Im Fall des Bildmotivs der Einladung mit dem Titel „Himmelwärts die Wäsche schrammt“ wird unter „schrammen“ eher die raue Reibung hart auf hart assoziiert, während hingegen Wäsche und Himmel eher luftig und geschmeidig empfunden werden … 
Die Ausstellung ist bis Freitag, 31. März von Montag bis Freitag von 14-18 Uhr zu besichtigen. Während der Öffnungszeiten ist Walter Csuvala persönlich anwesend und steht für Gespräche gerne zur Verfügung.

Börsen-Kurier vom 23. März 2017 

[ Börsen-Kurier vom 27. August 2015  ]


  

[mehr]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail