schrift

                           
                                : : k u n s t - p r o j e k t e : :

Menu

menschen.kulturen.reflexionen  

  KUNST_16 Jour fixe am 16. im 16. im C.I.


 I   aktuelle ausstellung  I  nächster event  I vorschau weitere termine bisher  I aktuelle presseinformation  I 


aktuelle ausstellungen

Aufgrund von Corona finden derzeit KEINE LIVE-EVENTS statt.
Alle Events im März, April, Mai (& Juni?) konnten und können nicht LIVE stattfinden.

Wir bieten natürlich trotzdem das VIRTUELLE KUNSTERLEBNIS auf unserer Seite coronART.bilder

Seit 16. Mai ONLINE-AUSSTELLUNG
Heidrun Karlic "Mensch und Moskito"
Basierend auf dem literarischen Schaffen von Berthold Janecek und seinen 
wissenschaftlichen Arbeiten als Zuckmückenforscher sind zum Thema
"Wie gehen Menschen mit Stechmücken um?" mehrere Bilder entstanden.

Mechthild Brebera "Menschen.kosmopolitisch"
Inspiriert durch ihre Reisen hat sie sich
mit den Menschen der unterschiedlichen Kontinente auseinander gesetzt.
Hier geht es zu den Bildern


Seit 16. April ONLINE-AUSSTELLUNG
Erwin JerusalemAuf dem Rückweg in die Steinzeit
Evamaria KarpfenMensch & Erde. Anfang & Ende?
Hier geht es zu den Bildern 

Seit 16. März AUSSTELLUNG Antonio Airelli BUNT. WIE DAS LEBEN
bis Mitte Juni 2020 verlängert


BILDER der AUSSTELLUNG RUNDGANG 

BILDERLISTE als PDF Kurzbiographie AIRELLI als PDF 


[zurück]

 nächster event

2020

 2020_06_16 PRESSEINFORMATION

Dienstag, 16. Juni, 19 Uhr BLOOMSDAY in OTTAKRING EINLADUNG als PDF
Alfred Haslinger Ulysses, abstrakt & gegenstandslos in 18 Bildern - Malerei
Bernadette Stummer - Videocollage 9/10 MENSCH.sein in Kooperation mit Alfred Haslinger
mit Fotos seiner rechten Hand - seine Person auf ein Werkzeug und auf die Tätigkeit reduziert,
auf das Tun, mit Pinsel und Stift, Spachtel und Farbe, oder beim Schreiben
& Fotografien aus der Serie "Ulysses in Simmering"
Gedanken von Bernadette Stummer zur VIDEOCOLLAGE "Mensch sein"
"Alles ist wahr", weil es nicht um ein Aussage-Faktum, sondern um menschenmögliche vernetzte Verarbeitung
von Lebenswelt(en) geht - zwischen Mensch-Innerem und Mensch-Äußerem.
Außen bleibt der Roman im scheinbaren Zeitrahmen eines einzigen Tages
(den er aber bewusst nicht Stunden-Takt-getreu verlaufen lässt).
Innen freilich werden viel umfassendere Zeit- und Weltenräume aufgerufen - und drängende Infragestellungen
bis zur Gebärfähigkeit eines Mannes etc. in seine Arche geworfen...
Es ist der Alltag eines umherspazierenden erwachsenen Menschen an einem x-beliebigen und zugleich
an seinem wichtigsten Tag (Datum der Begegnung mit Nora) - aber es ist eben zugleich der ganz große Suppentopf,
in dem wir alle unser Leben kochen...

Was ist der Bloomsday?
Inhalt Ulysses

Zehn Jahre lang wurde die legendäre Wollschläger-Übersetzung des "Ulysses"
von James Joyce überarbeitet. Jetzt darf diese Fassung nicht erscheinen.
Lesen Sie mehr 
 




 


LINK zum CI  Informationen zum VERANSTALTUNGSORT


Link zu  LITERATUR_16



vorschau weitere termine - weitere ausstellungen geplant

2020

Donnerstag, 16. Juli, 19 Uhr
Silvia Ehrenreich, Chris Ui

Sonntag, 16. August, 17 Uhr

Mittwoch, 16. September, 19 Uhr
Melanie Eckl-Kerber

Freitag, 16. Oktober, 19 Uhr
Conny Stark, HamburgTolga Sezen

Montag, 16. November LEBENSLINIEN (Tagebuch), 19 Uhr
Künstlerinnengruppe (Leitung: Lucia Riccelli)

Mittwoch, 16. Dezember, 19 Uhr
Künstler*innengruppe Malfreunde „Allerlei Buntes“ (Arbeitstitel)

bisher


[zurück]

presseinformation
 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*