schrift

                           
                                : : k u n s t - p r o j e k t e : :

Menu

ANGELIKA MAIROSE-PAROVSKY  aka   Anka Mairose


I  vita  I  text  I aktuell  I  bibliografie  I  werke  I


vita

geb. 1950 in Wien
Studium der Germanistik und Romanistik/Universität Wien
Von 1976 - 2009 Deutsch-als-Fremdsprache - Lehrbeauftragte am Vorstudienlehrgang der Wiener Universitäten
1993 - 1995 Deutsch-als-Fremdsprache (DaF)-Mitarbeiterin am Seminar für deutsche Literatur und Sprache/Universität Hannover
1996 Promotion zur Doktorin der Philosophie an der Universität Hannover („Transkulturelles Sprechhandeln, Bild und Spiel in DaF“, Peter Lang, 1997)

Mitgliedschaften:

1. Wiener Lesetheater, Schreibgruppe W.ortschöpferinnen und IG AutorInnen
ÖBV-Theater und Mitarbeit im inklusiven „Theater Delphin–Kids“ (2011- 2014)

galeriestudio38.at/Anka-Mairose    Angelika Mairose-Parovsky   
  angelika.mairoseparovsky          


               

text

Die Autorin will Frauen eine starke Stimme geben und sie ermutigen weiter für Frauenrechte zu kämpfen.

aktuell

2019

Montag, 16. September, 19 Uhr Lesung bei "Literatur auf der Couch" 
Jour fixe am 16. im 16. TARNEN UND TÄUSCHEN
Roman-Ausschnitte aus: DAS ERSTE DER LETZTEN ZEHN (Kap. 22)
Montag, 7. Oktober, 18.30 Uhr moderierte Lesung Frauenhetz – feministische Bildung, Kultur und Politik
Untere Weißgerberstraße 41, 1030 Wien
Freitag, 18. Oktober, 19 Uhr, moderierte Lesung mit Musik im Werkl im Goethehof, Schüttaustraße 1-39/6/R02, 1220 Wien
Mittwoch, 23. Oktober, 19 Uhr Buchpräsentation bei "OrtnerBücher", Tigergasse 19G, 1080 Wien
Donnerstag, 14. November, 19 Uhr anlässlich der “Nächte der PhilosophInnen”, Republikanischer Club, Rockhgasse 1, 1010 Wien
Mittwoch, 20. November, 9.30 Uhr Lesung im Literaturkreis VHS Josefstadt, Schmidgasse 18, 1080 Wien
Donnerstag, 21. November, 18 Uhr Budhpräsentation im EGA Windmühlgasse 26, 1060 Wien
Freitag, 29. November, ?? Uhr Kurzbeitrag zur "Poet-Night" im "Siebenstern", Siebensterngasse 31, 1070 Wien
 

werke                     
 

2019
Anka Mairose
„Das erste der letzten zehn –
aus einem selbstbestimmten Frauenleben.”
my MORAWA 2019
200 Seiten
ISBN: 978-3-99084-595-0 Paperback
EUR 18,50 (A) 17,99 inkl. MwSt.
 
cover-das-erste-web.jpg cover-das-erste-web-kopie.jpg

Der Roman erzählt auf drei Zeitebenen
aus dem Leben einer selbstbestimmten Frau:
Irena Lensky, in jungen Jahren ‚Ira‘ genannt, hält aus der Gegenwart Rückschau auf die Ereignisse vor zehn Jahren, an die sich wiederum Erinnerungen an die wilden 70er Jahre knüpfen, an ihre Jugendliebe und ihr Engagement in der unabhängigen Frauenbewegung.

„Die Erinnerung daran, was sich alles vor zehn Jahren in meinem Leben abgespielt hat, erfüllt mich mit Befriedigung, rundet etwas ab in mir, gibt dem Danach, gibt dem Jetzt mehr Erdung. Ich habe eine Mission an einem Menschen erfüllt, der mich viel zu früh verlassen hat.“

Ein feministisch-philosophischer Roman voll Sinnlichkeit und Reflexion.

LESEPROBE

    INFO zum BUCH
 

 


bisher

bibliografie

Veröffentlichungen von Kurzgeschichten und autobiographischen Texten:

(Ebbe & Flut, Beggerow-Verlag, verdichtet): „AUF-gerüttelt! My early seventies“ (2013)
und „Das Reich der Mutter“- szenische Lesungen,

autobiographische Kurzgeschichten: „ Luft und Wasser: Kindheitserinnerungen aus den 50er Jahren“,
„Wir Wilden der 70er Jahre“,
„Rumgammeln“,
„French Toast“.

Lesungen 
2019
20. Juli Lesung und Präsentation DAS ERSTE DER LETZTEN ZEHN bei bilder.worte.töne EINLADUNG als PDF
10. Mai im SO UND JETZT Döblinger Hauptstraße 23-25, 1190 Wien Präsentation DAS ERSTE DER LETZTEN ZEHN

vorher
::kunst-projekte:: - bilder.worte.töne (20. August 2017 aus dem Romanprojekt „Das erste der letzten zehn“)

Im Rahmen von „IG-AutorInnen“, der „Ebbe & Flut-Textwerkstatt“, und vom
„1. Wiener Lesetheater“ Tagebuchtag–Lesung (2014): „Wir Wilden der 70er“
 „Luft und Wasser: Kindheitserinnerungen aus den 50er Jahren“, 
„Rumgammeln“ und „Die russischen Spuren“
„Die russischen Spuren“ anlässlich der Reihe „100 Jahre Oktoberrevolution“ -2017 im WERKL Goethehof[zurück]

 


 


presse
  bz 38_2019 EINE STARKE STIMME FÜR FRAUEN


  

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*