*
Menu

Irene Pollak LITERATUR


vita  I  text  I  lesungen  I  bücher  I  literatur projekte  I  aktuell  I  zurück I  


„Ich schreibe und zeichne seit ich einen Griffel halten kann.“
Aufkommende Langeweile wurde zeichnend („Hasui“)
und schreibend („Lieber Leser, kennst Du den Alfred?“) bewältigt.

text

Das Schreiben von Texten ist seit jeher eine wichtige und intensiv gelebte Möglichkeit, die eigene Innen-Welt besser zu begreifen. Sie verändert sich mit den Jahren, ebenso verändern sich der sprachliche Zugang und die Ergebnisse des Schreibens. Die durch die Sprache mittelbare Reflexion ermöglicht vielschichtige Ansätze und Gedankenexperimente.



 

[zurück]

lesungen

2015

siehe Künstlerprofil Irene Pollak

Sonntag, 20. Dezember Lesung bei bilder.worte.töne (mit Daria Hagemeister)
Montag, 20. Juli 20 Uhr Lesung bei bilder.worte.töne
?Dienstag, 2. Juni Ausstellung bei Kunst im Xi & Lesung bei Literatur im Ground Xiro 

2014
Dienstag, 2. Dezember, Lesung bei Literatur im Ground Xiro
"Drüben, im Keller" Geschichten aus dem Fundus Samstag, 25. Oktober Lesung und Präsentation beim ART.salon 2014
Montag, 20. Oktober Lesung und Präsentation bei bilder.worte.töne

20. Mai Lesung bei bilder.worte.töne 20. Mai 

2013
20. Dezember Lesung bei bilder.worte.töne 
2. September Lesung bei Literatur im Ground Xiro (mit Philip Hautmann)
20. Mai Lesung bei bilder.worte.töne
4. Juni 18 Uhr Lesung "Innenwelt - Außenwelt" bei www.buddhismus-austria.at/kunst_und_kulturwoche
4. März Lesung bei Einzelausstellung "Gewachsen - Gebaut - Gezeichnet" Atelier A

2012
20. Dezember bilder.worte.töne (mit Ingrid J. Poljak)
WEIHNACHTEN – EINE KONFLIKTREICHE BEZIEHUNGSKISTE?
Literarische Reflexionen von Ingrid J. POLJAK & Irene POLLAK
ergänzt durch Texte zum Weltuntergang von Jura SOYFER (1912-1939)

Lesung 25. - 28.10. ART.MESSE
2. September  
Nicht nur für die Schule Literatur im Ground Xiro am 2. September (gemeinsam mit Waltraud Zechmeister)
bilder.worte.töne am 20. Juni (was suchen wir, was finden wir, wie muss es enden)

2011
Winterlesung Regine Weber’s Steindesign 1010 Wien
Gemeinschafts-Winterlesung Atelier A
TAGEBUCHTAG Lesung Bautagesberichte C.I.
TAGEBUCHTAG Atelier A
Lesung „Ameisenhaufen“ (mit Horst Miechtner) im Xi
Lesung „Leidenswettbewerb“ im Xi
Lesung „Erlösung“ im Xi
Lesung „Faulheit“ im Xi
Lesung "Luxuria" im Xi

2010    
Adventlesung in der Kornhäuslvilla
Adventlesung im Xi
Lesung "Gula" im Xi
Teilnahme an der Winterlesung im Atelier A
Teilnahme an der Tagebuchlesung im Atelier A
Jänner Lesung „Auf einem Roten Kissen“ im Atelier A

2009:    
Teilnahme an der Tagebuchlesung von ::kunst.projekte:: im Club CI, 1160
Teilnahme an der Aktion zu „20 Jahre Mauerfall“ ::kunst.projekte:: , 1200
Dez: Weihnachtslesung ip im Xi, 1020
CD „Stille Zeit – Laut gelesen“
Präsentationslesung „Über’s Jahr“ im Atelier A
2008:    
Adventlesung „Stille Zeit – laut gelesen“ mit R. Winklbauer, beim Vogelbauer, 1220
„Über’s Jahr“: BoD-Veröffentlichung: Texte und eigene Bilder
2007:    
Juni: Lesung „Sonnenuhren“ im Atelier A
2006:    
Mai: Lesung „MaIENLUFT & MONDENSCHaIN“ im Atelier A
2005:    
Juni: Lesung beim Friseur „Gefärbt und geschnitten“, 1130  plus CD
2004:    
April: „Frühlingstexte – Aufwachen!“, im Atelier A
2003:    
CD „Private Edition“
Präsentation und Lesung „Treibsand über Stolperstein“
2002ff    
Teilnahme an den Advent-/Dezember-Lesungen des Atelier A
    und an den Lesungen des Atelier A zum Tagebuchtag
2002-04
wiederholte Lesungen im Rahmen der „Kulturinitiative Klopfzeichen“,
        zB. „Samhain“-Lesung im „Tschocherl“ 1150
2002:    
DZ „Vorlesen & Zuhören“
    „Treibsand über Stolperstein“: BoD-Veröffentlichung: Texte und Fotos

Von 2004-09:
Literaturlesungen gemeinsam mit Horst Miechtner im Atelier A:
Erich Kästner „Solo für Zwei“ - Kurt Tucholsky - Aus dem Museum der modernen Poesie
Goethe „Schlagt ihn tot, den Hund“ - Bert Brecht - Ernest Hemingway (Die grünen Hügel Afrikas) & Tania Blixen (Jenseits von Afrika)
Christian Morgenstern - Herzmanofsky-Orlando - Franz Kafka
 
[Rolle der „Sabrina“  bei Helga Schweiger (2003)]
[Das Saxophon schweigt zur Zeit. Bissl Gesang]

[zurück]

bücher
 

NEU 2014 "Drüben, im Keller" Geschichten aus dem Fundus 

...Dort, wo Kinder und Schulbücher, alte Möbel, Schlittschuhe und Puppenkleider aufbewahrt werden,
lagern die Geschichten meiner Geschichte; nachdem ich manche der Geschichten immer wieder
erzählt und gemerkt habe, dass sich kleine Variationen einschleichen, war das Aufschreiben auch eine Sache der 
Bequemlichkeit, vor allem aber ein großes Vergnügen; 
Witziges, Berührendes, auch sehr Persönliches, das sich aber - in der einen oder anderen Variante - 
bestimmt in beinah jeder Familie finden lässt, ist hier gesammelt und reflektiert
und soll auch außerhalb meiner Familie Vergnügen bereiten. 

Die Umschlagbilder entstammen persönlichen Fotoalben ...

[ Leseprobe  ]

 
BoD. D-Norderstedt ISBN 078-3


WINTERSONNENWENDE
Lyrisches und Prosa, auch um Weihnachten... erschienen 2013

"Wieder eine Text-Sammlung, diesmal nicht "über's Jahr" verteilt, sondern konzentriert auf
die wohl dichteste Zeit im Zyklus: ..."

Texte zum Winter und zur Weihnachtszeit, die in den letzten
Jahren entstanden sind, teilweilse aus einer der übrigen drei
Jahreszeiten - und dennoch - im entsprechenden
Zusammenhang - passend...


(c) Irene Pollak, PF 14, 1024 Wien
www.ena-architektur.com
Coverfoto: Titel: Keramikweihnachtsmann-Glocke von V&B, bearbeitet (c) IP



 

„Über’s Jahr“

Texte und Bilder zum Jahreslauf:
Lyrik und Bilder von Irene Pollak,
A5 hardcover Schutzumschlag

€ 17,00 zzgl. P&P;
ISBN (978-) 3-8334-6645-6








 

„Treibsand über Stolperstein“

Bilder und Texte bis 1990:
Lyrik und Schwarzweiß-Fotos,
A5 hardcover Schutzumschlag






€ 13,70 zzgl. P&P;
ISBN 3-8311-4418-4   


Wenn Steine zerrieben werden, auch, wenn Stolpersteine sich zerreiben, entsteht Sand.
Treibsand, Wüstensand, jedenfalls etwas sehr Instabiles. Etwas, das der Prozesshaftigkeit an sich Rechnung trägt und von Vergangenem Abschied nehmen kann.
Der eine, starre, Stein, immer weiter zerlegt und zerkleinert, gerät am Ende in Fluss, in seinen Fluss. Vielleicht ist das mit ein Grund, warum - und sei es "auf Sand gebaut" - hier mit einem Ende ein Anfang gemacht wird. Vor zwölf Jahren entstanden Stolpersteine. Inzwischen ist eine Schale mit Sand übriggeblieben, der - ergänzt und angereichert - jetzt in Fluss geraten soll.

Seit dem Erscheinen von „Treibsand über Stolperstein“ (BoD, ISBN 3-8311-4418-4) habe ich einige Autorenlesungen absolviert, deren Zeitpunkte oft an Jahreszeit-Schnittstellen zu liegen kamen: um den Frühlingsbeginn, um Samhain/Allerheiligen, vor Weihnachten, zur Sommersonnenwende und manche mehr;
mir sind diese Punkte im Jahreslauf, in der Zeit, diese Zeit-Punkte, wichtig, weil sie mir meine Sinuskurve der Jahreszeiten verdeutlichen, weil ich mich mit ihrer Hilfe innerhalb des Jahres orientiere, wie an Autobahn-Ausfahrtschildern oder Kirchtürmen in der Landschaft.
Dementsprechend sind auch immer wieder anlass- oder zeitpunktsbezogene Texte entstanden. Dennoch sollen diese, durch kollektive Zeiterfahrungen inspirierten, Texte auch außerhalb dieser Abschnitte Gültigkeit behalten, denn es geht mir immer um die Position, die ein Mensch (in diesem Falle konkret vorerst meiner Person) bewegenden Themen gegenüber einnimmt.
Einige dieser Zeitpunkts-Texte sind im vorliegenden Band – untermalt (!) mit eigenen Bildern – zusammengefasst.

[zurück]

literatur projekte

Beispieltexte aus der Winterlesung  im Atelier A   [text1-pdf]  [text2-pdf]  [text3-pdf]

[zurück]

aktuell

[zurück]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail