*
Menu

MARIE-LUISE SCHACHINGER


vita  I  text  I  ausstellungen  I  werke  I aktuell  I  zurück I  


vita

[ Biographie Marie-Luise Schachinger 2015  ]
Marie-Luise Schachinger, geboren 1986 in Dresden/ Deutschland, studierte nach ihrem Abitur mit künstlerischem Schwerpunkt Psychologie und Soziologie an der Technischen Universität Dresden und an der Universität Wien. Sie ist Mutter von zwei kleinen Söhnen und einer am 14. Oktober 2014 geborenen Tochter,
denen sie sich mit Hingabe widmet. Neben eigenen künstlerischen Projekten in den Abendstunden ist ihr auch die freie künstlerische Entfaltung ihrer Kinder sehr wichtig.
NEUE  HOMEPAGE www.vielbunt.at
mailto: marie-luise schachinger Marie-Luise Schachinger auf 

text

"Für mich ist die Malerei ein Weg, meinen eigenen inneren Mond zu finden. Je mehr ich mit Buntstiften, Farbflaschen und Pinseln arbeite, desto näher fühle ich mich bei mir selbst. Ich erfreue mich am Spiel mit den bunten Farben und liebe es, ihr Leuchten zu genießen."

„Familie und Schwangerschaft sind Themen, mit denen sich Marie-Luise Schachinger als dreifache Mutter in ihrem alltäglichen Leben stets beschäftigt und die sie auch in zahlreichen ihrer Bilder verarbeitet. In einigen Landschaftsmalereien hat sie sich mit ihrer neuen Heimat Österreich auseinandergesetzt. Charakteristisch für ihre Gemälde ist ausnahmslos die intensive, kontrastreiche Farbigkeit. Die bunte Darstellung der Welt wirkt traumhaft, fast paradiesisch. In ihrer Ausstellung „Paradiese“ (2014) bringt sie ihre Leidenschaft der Malerei mit ihrem Familienleben auf gekonnte Art und Weise direkt in Verbindung, indem sie ihren ältesten Sohn aktiv an der Kunst teilhaben lässt. Ich wünsche ihr, dass die Freude, die sie selbst an der Kunst hat, auf ihre Kinder wirkt und sie im Familienalltag immer wieder Zeit für ihr farbenfrohes künstlerisches Schaffen findet." (Annemarie Braun)

[zurück]

ausstellungen, projekte

2016

20. Oktober bis 15. November Einzelausstellung "Vielbunte Reisen" - bilder.worte.töne 
Osteria Allora Wallensteinplatz 5-6, 1200 Wien Bilderliste als PDF

 Ausstellungskonzept als PDF

9. - 29. September Teilnahme an der Gruppenausstellung "Unsere Träume über die Türkei"
im Yunus-Emre-Institut/ Türkisches Kulturzentrum, Währinger Straße 6-8, 1090 Wien:  
viyana.yee.org.tr
Eröffnungsfotos auf fb

Juli & August Werke in der AUSSTELLUNG ART.SALON SUMMER ’16
ARTOPIA Kunst im Hinterhof Wiedner Hauptstraße 46, 1040 Wien
24. - 26. Juni vertreten beim ART.SALON SUMMER '16 mit Bildern und Schmuck

Samstag, 21. Mai nimmt teil beim KunstHandwerksMarkt beim brunnenviertler Straßen Kunst Fest 2016
mit Kunstpostkarten und selbst designtem Schmuck

Comic-Abstrakt-Figurale Malerei mit Mixed Media und Symbiosemalerei",
Workshops mit Sonjuschka La Donna Artista und Marie-Luise Schachinger
Yunus-Emre-Institut (Türkisches Kulturzentrum Wien), Währinger Straße 6-8, 1090 Wien;
viyana.yee.org.tr
 
Termine:
Jänner: 17., 31. Februar: 14., 28. März: 13.

2015
Mitwirkung beim Charity-Projekt "A sign for humanity - ein Abend im Zeichen der Menschlichkeit" 
artistsunified.weebly.com/projects.html  Mehr Info - www.bockwerk.at
Freitag, 18. Dezember Salon Belle Arti - 1030 Wien, Radetzkystraße 5
Samstag, 24. Oktober  in der Wolke 7, in Traiskirchen (NÖ) bis Mittwoch 4. November

Bilder auf fb

Gruppenausstellung
"L'Origine un voyage entre science et art" vom 19. bis 30. September  [ Programm PDF  ]
im Centre Culturel Jean Monnet in Saint-Genis-Pouilly www.pop-science.eu

Symbiosemalerei bei der Vienna Biennale im MAK (August)

Gemeinsame Ausstellung DAS ZEITALTER DES WASSERMANNS bei ART.WALLENSTEINPLATZ
14. April - 14. Mai Marie-Luise Schachinger und Sonjuschka La Donna Artista 
DAS ZEITALTER DES WASSERMANNS
Marie-Luise Schachinger und Sonjuschka La Donna Artista thematisieren in ihrer ersten gemeinsamen Werkschau mit Malerei und (Foto)Collagen eine Utopie: das „Zeitalter des Wassermanns“. Damit ist die Ära gemeint, in der die Welt einen Wandel vom Patriarchat zum Matriarchat erleben wird. Qualitäten wie Liebe, Wärme, Mitgefühl und Fürsorge, Ruhe, Sanftheit und Achtsamkeit, Vorsicht, Geduld und Weitsicht werden an Einfluss gewinnen. Dazu gehören auch Kreativität, Innenschau und Intuition, ebenso wie Selbständigkeit und Freiheit. Die Künstlerinnen verstehen darunter Eigenschaften, über die sowohl Männer als auch Frauen verfügen – oder auch nicht. Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft scheint jedoch angesichts der Krisen auf unserem Planeten bis zum tatsächlichen Beginn des neuen Zeitalters vorerst ein Wunschtraum zu bleiben. 
Weiblichkeit und Schwangerschaft sind Themen, mit denen sich die aus Dresden stammende Künstlerin Marie-Luise Schachinger als dreifache Mutter in ihrem alltäglichen Leben beschäftigt und die sie auch in zahlreichen ihrer farbenfrohen Bilder verarbeitet. Sonjuschka stellt ihre Werke gerne unter ein Motto. Sie behandelt Grundthemen wie Glaube, Liebe, Schönheit, Hass, Vergänglichkeit. Ihr künstlerischer Blick ist immer mit ihrem Empfinden verbunden. Er richtet sich nach innen, in die eigene Gefühlswelt und nach außen, um zu sehen, was dort „in der Welt“ passiert um es dann auf Leinwand zu bringen.
[ Ausstellungskonzept, Werkliste ]

Kalender von Es gibt auch 

2014

Workshops für Symbiose-Malerei bei bei ES GIBT AUCH Kegelgasse 21/GL2 1030 Wien http://esgibtauch.weebly.com

[ Symbiosemalerei 1 [ Symbiosemalerei 2 ]

Wir gratulieren zur Geburt von Flora Jolanda am 12. Oktober!

Mittwoch, 2. Juli, bis 26. September Einzelausstellung DER PARADIESVOGELBAUM 
Xi CAFE & BAR, 1020 Wien Bericht auf meinbezirk.at

Am 2. Juli wurde die erste Einzelausstellung „Der Paradiesvogelbaum“ der jungen Künstlerin Marie-Luise SCHACHINGER bei „Kunst im Xi“ in der Wiener Leopoldstadt eröffnet. 
Die Serie der farbenfrohen Acrylbilder war inspiriert vom ursprünglichen „paradiesischen“ Farbenspiel ihres dreijährigen Sohnes Joseph.

Joseph lebt in einer Welt der Bilderbücher, inmitten von Parks, Spielplätzen, Bauernhöfen und Zoos, in harmonischen Beziehungen zu den Menschen, die ihn umgeben. Der Aufforderung „Komm, wir malen ein Paradies“ kam er trotz aller Unkenntnis eines Dreijährigen, dass es auch das Gegenteil eines Paradieses gibt, begeistert nach. 
Joseph machte sich sofort ans Werk und wählte ganz eigenständig Farben und Formen. Im Paradies müsse es auf jeden Fall Eisenbahnschienen und ein Zebra geben, so seine Ansicht. Es entstanden mystische Landschaften und phantastisch-bunte Welten. 
Marie-Luise Schachinger ergänzte und veränderte die mit Filzstift und Acrylfarben gestalteten Bilder so lange, bis sie ihr stimmig erschienen.

Bei dieser Art des künstlerischen Schaffens stand primär der Prozess im Vordergrund – das einfühlsame Heranführen eines Kindes an das Spiel mit den Farben sowie die wechselseitige Inspiration. Zunächst scheinbar störende Pinselschwünge und Farbtupfer erwiesen sich bald als Bildspannung stiftende Elemente. Marie-Luise Schachinger, die einen eher klaren, von Genauigkeit geprägten Malstil hat, ließ sich von der Dynamik des Unvorhergesehenen leiten. Dieser neue künstlerische Zugang zweier unterschiedlicher kreativer Herangehensweisen schenkte der Künstlerin auch innige Momente der Verbundenheit von Mutter und Sohn; beide konnten gemeinsam etwas schaffen und darüber hinaus voneinander lernen.

[ Konzept & Bildinfo ]



2013
ZEIT und RAUM, Cafe Club International C.I., 1160 Wien (April – Juni)
Straußeneiermalaktion im Bebop und Straußeneierfest (14. Februar und 23. März)

2012
Familie – ein Biotop der Beziehungen, Kunstraum EWIGKEITSGASSE, 1170 Wien
(September – Oktober)

[zurück]

werke

[zurück]

[zurück]

aktuell


Comic-Abstrakt-Figurale Malerei mit Mixed Media und Symbiosemalerei",
Workshops mit Sonjuschka La Donna Artista und Marie-Luise Schachinger
Yunus-Emre-Institut (Türkisches Kulturzentrum Wien), Währinger Straße 6-8, 1090 Wien;
viyana.yee.org.tr

Kosten 50 € pro Workshop inkl. Material 
Anmeldung erbeten unter viyana@yee.org.tr oder 01/ 3103482

 
 

[zurück]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail