Menu
Heutige Termine
Keine Termine

Literatur im GROUND XIro & Kunst im XI


 I  aktuell nächster event  I  vorschau weitere termine  I  die.literaten  I  bisher  I  zurück I 


jeden 2. im 2. um 20 Uhr 
Xi CAFE & BAR, Pazmanitengasse 15, 1020 Wien

Ankündigungen auch im Grätzl-Blattl

Die 2010 erfolgreich gestartete Reihe „Literatur im Ground Xiro“ im Keller des Leopoldstädter Szenelokals Xi CAFE & BAR
Nach den Sieben Todsünden (September 2010 bis Mai 2011) und den Plagen der Menschheit (Juni bis Dezember 2011)
war 2012 das Jahresthema BEZIEHUNGEN, 2013 ZEIT, 2014 PARADIESE und 2015 UTOPIEN
2016 widmen wir uns dem Thema GRENZEN ÜBERSCHREITEN... IN BEWEGUNG SEIN


Anmeldungen unter office@galeriestudio38.at
Da unsere Veranstaltungen ab April 2016 nicht mehr subventioniert werden,
ersuchen wir für alle Mitwirkenden um eine
ANGEMESSENE KULTURSPENDE!
Es geht der Hut herum!
WIR DANKEN FÜR IHRE WERTSCHÄTZUNG!

 


 

Xi CAFE & BAR auch auf facebook 

 2016 KUNST IM XI

Im Lokal können je nach Größe bis zu 15 Werke präsentiert werden.
Die Konditionen unter office@galeriestudio38.at anfordern.
Die Vernissagen finden jeweils kurz vor den Lesungen (am 2. eines Monats) statt.

AKTUELLE AUSSTELLUNG
Sibylle-Maria Pfaffenbichler MOVING MODEL - Skizzenblätter



Bilder- und Preisliste als PDF

 nächster TERMIN  

Donnerstag, 2. Juni
ZAUBER DER POESIE!

Erik Hardenberg Lesung "Mit meiner Feder" - gereimte und ungereimte Lyrik & 'Kürzestgeschichten'

Werner Krotz 
wernerkrotz.net/literatur.html
„Im Zentrum des Zyklons“ Buchpräsentation

ich tauche
in die absolute ruhe
wo du und ich
eins sind

das zentrum
des zyklons
hat platz
für zwei








Medu Verlag 2016, D-63303 Dreieich
ISBN 978-3-944948-65-2 Hardcover, ca. 180 Seiten EUR 14,95 

Ausstellungseröffnung Sibylle-Maria Pfaffenbichler MOVING MODEL - Skizzenblätter


 

2016 Vorschau

Samstag, 2. Juli
Franz Bauer stellt seinen Bootsführer über die Leitha vor
Naturparadies Leitha
Bootstouren, Radrouten und Wanderungen

KRAL Verlag 2016
156 Seiten 
ISBN 978-3-99024-409-8
Preis: € 16,90
Lesen Sie mehr...

Dienstag, 2. August
Christian Schwetz, Sabine H. Kaup 
AUSSTELLUNG Ronald Hofstätter

Freitag, 2. September
Manfred Loydolt Karl Kraus Performance und Hilde Schmölzer "Frauen um Karl Kraus"

Sonntag, 2. Oktober
Monika Grill Das Tier in mir 

Mittwoch, 2. November (Tagebuchtag)
Dietmar Koschier und Ninotschka

Freitag, 2. Dezember
Christian Schwetz, Irene Pesti dritte/r Leser/in möglich
 

(Änderungen vorbehalten)

[zurück]

bisher

2016
Montag, 2. Mai
Braucht Arbeit (k)eine Obergrenze?
Literarische Reflexionen zum 1. Mai - 1 Tag danach, von:
Sabine H. Kaup "ARBEIT"
Robert Eder "HAUSHALTSARBEIT"
Irene Pollak "ARBEITSTIER" leider erkrankt

Die provokant gestellte Frage „Braucht Arbeit (k)eine Obergrenze?“ war für 
Sabine H. Kaup und Robert Eder Inspiration für eine literarische Annäherung zum Thema.

Sabine H. KAUP untersuchte in ihrem Text den Begriff „Arbeit“ und dessen Bedeutung im 
21. Jahrhundert. Wird es in der Zukunft überhaupt noch „menschliche Arbeit“ geben oder wird diese immer mehr durch Maschinen ersetzt?

Robert EDER brachte unter dem Titel „Haushaltsarbeit – die Obergrenze ist die Oberlichte“ fünf Kurzprosatexte. „Fensterputzen“, so sein Statement, „ist ein Akt der Klärung: Indem wir unsere Fenster putzen, definieren wir unsere private Befindlichkeit im Verhältnis zur Öffentlichkeit als eine vom Streben nach Transparenz bestimmte Haltung.“

Samstag, 2. April
Alexander WEISS Einige Fragen an Herrn Bertolt Brecht
Buchpräsentation DER WIENER KREIDEKREIS mit dem TARANTEL - LESETHEATER
(Gerald Grassl, Martin Kersting, Christian Schreibmüller)
Kunst im Xi Polina Gazhur Das Epische Theater (Epic Theater). Arbeiten auf Papier
Buchcover Aus dem Vorwort  - Leseproben

Aus dem PRESSETEXT

Eugen Berthold Friedrich Brecht, geboren am 10. Februar 1898 in Augsburg, starb am 14. August 1956 in Ost-Berlin als österreichischer Staatsbürger. Brecht gilt – verfolgt und vertrieben durch die Nazis, geächtet durch die Literaturfraktion des Kalten Krieges und oftmals auf der Flucht – bis heute als einer der bedeutendsten Schriftsteller und meist gespielten Dramatiker des 20. Jahrhunderts.

Alexander Weiss hat sich mit den Gedichten, Theaterstücken und der Prosa Brechts intensiv auseinandergesetzt. Inspiriert von den „Geschichten des Herrn Keuner“ erfand er die Figur des Herrn Johann – mit anderer Weltsicht als die des Herrn Keuner. Zu manchen der Gedichte schrieb Weiss Gegengedichte. Zur Kurzprosa verfasste er lange Erzählungen, zum „Dreigroschenroman“ eine Reihe von kurzen Geschichten. 

Zu den „Flüchtlingsgesprächen“, die erst im Nachlass Brechts gefunden wurden, entstanden die „Neuen Flüchtlingsgespräche“, die die aktuelle Situation kritisch-ironisch hinterfragen.

Die aus Russland stammende Künstlerin Polina Gazhur hat zum Thema „Das epische Theater“ eine eigene Werkserie von kleinformatigen Tusche- und Bleistiftzeichnungen geschaffen. Der von Bertolt Brecht 1926 geprägte Begriff „episches Theater“ verbindet zwei literarische Gattungen, das Drama und die Epik, also theatralische und erzählende Formen der Literatur. Gazhur versteht sich als „malende Schriftstellerin“, die philosophische, psychologische und metaphysische Überlegungen und Gedanken mittels Farben und Linien anstelle von Buchstaben zu einer eindringlichen bildnerischen Symbolsprache verdichtet. 


Mittwoch, 2. März
Monika Grill
Überraschende Wendungen. Geheime Gelüste. Kurzgeschichten und Slam Poetry.
Die Lesung enthielt Ausschnitte aus dem 2015 bei Garamond erschienenen Buch „Der kleine Bär - Geschichten aus dem Hier und Dort - für erwachsene Leser“.

28 Kurzgeschichten. Annas Körper  -   Magda und Greti  -  Frühlingsgelüste -  Du bist sexy  - Der den ich liebe    

Dienstag, 2. Februar

DIE BAUERS - Lesung im Doppel!
Franziska Bauer - aus dem Zyklus "Max Mustermann und Lieschen Müller"
und Franz Bauer Das Beste aus "Dienstschluss... Ein Beamtenkrimi"
Kunst im Xi Gazmend Freitag Malerei & Zeichnung


PRESSETEXT:

„Durch die Tochter zum Schreiben animiert!“ - Das Ehepaar Bauer in einer gemeinsamen Lesung – humoristisch, satirisch und spannend!  

Franziska und Franz Bauer lesen erstmals gemeinsam bei Literatur im Ground Xiro. Die beiden „Jungautoren“ zeigen, inspiriert durch die erfolgreiche schriftstellerische Tätigkeit ihrer Tochter Theodora Bauer (Das Fell der Tante Meri) ebenfalls Ambitionen, mit ihren literarischen Begabungen an die Öffentlichkeit zu gehen. 
Bei „Kunst im Xi“ sind diesmal Ölbilder und Zeichnungen des aus dem albanischen Kosovo stammenden Künstlers Gazmend Freitag zu sehen.

Während Franziska Bauer humoristische Gedichte aus dem Zyklus „Max Mustermann und Lieschen Müller“ über „Menschen wie du und ich“ vortragen wird, die ein wenig an Eugen Roth erinnern, hält Franz Bauer wieder einige der besten Stellen aus „Dienstschluss oder der Tod ist die höchste Form der Dienstunfähigkeit. Ein Beamtenkrimi" parat. Das Manuskript, das noch auf der Suche nach einem Verlag ist, zeichnet sich nicht nur durch die fesselnde Krimihandlung aus, sondern besticht vor allem auch durch seine Komik und die satirischen Exkurse in die alpenländische Realität.

Der Maler Gazmend Freitag versteht es, Landschaften, Akte und Portraits in Ölmalerei, Tusche und Bleistift feinfühlig umzusetzen, inspiriert von seinen kosovarischen Wurzeln, seiner Leidenschaft für Frankreich und seinen Erfahrungen in Österreich. Die gezeigten Werke repräsentieren eine Auswahl aus seiner großen Einzelausstellung am SVA Kunstplatz in Wien.

 WIENER VIELFALT 12 S. 91

Brechend voll war am 2.2.2016 der Ground Xiro, soviel Publikum war gekommen, um Gazmend Freitags wunderbare Bilder zu bewundern und der Lesung von Franz und Franziska Bauer beizuwohnen.

Nachdem „Hausherr“ Franz Pfeiffer den Künstler Gazmend Freitag begrüßt und seine im Lokal Xi ausgestellten Bilder vorgestellt hatte, trugen die Gäste kurzerhand ihre Sessel in den im Keller befindlichen Veranstaltungsraum, denn die dort vorhandenen Sitzplätze hätten bei weitem nicht für alle gereicht. Nach einleitenden Worten des Gastgebers las Franz Bauer aus seiner Satire „Dienstschluss oder der Tod ist die höchste Form der Dienstunfähigkeit- ein Beamtenkrimi“. Der Fokus lag diesmal auf den glücklosen und zum Teil unfreiwillig komischen Versuchen des Oberkommissars Nyul, die unerklärliche Mordserie an pensionieren Beamten zu lösen. Die zweite Hälfte der Lesung wurde von Franziska Bauer gestaltet. Ihr gelang es, die anwesenden ZuhörerInnen mit ihren lebensnahen Max-und Liese-Gedichten zum Lachen zu bringen, welche die Fährnisse im Alltag eines durchschnittlichen Ehepaares zum Thema hatten. Eines der Gedichte war ausdrücklich Schufti, dem Hund der Veranstalter Ursula und Franz Pfeiffer, gewidmet, den diese Tatsache aber offensichtlich ungerührt ließ. Nach der Lesung plauderte man im Xi noch ein Weilchen entspannt weiter – bis, ja bis Schufti meinte, es wäre jetzt an der Zeit, nach Hause zu gehen …

Samstag, 2. Jänner Literarischer Neujahrsempfang zum Saisonstart
Lesung Evelyn Doll

KUNST IM XI
2016
30. März - 23. Mai Polina Gazhur Das Epische Theater (Epic Theater). Arbeiten auf Papier
Bilder-, Preisliste als PDF

15. Jänner - 30. März Gazmend FREITAG
Die gezeigten Werke repräsentierten einen kleinen Ausschnitt aus seiner Mitte Jänner zu Ende gegangenen
umfassenden Einzelausstellung am Kunstplatz der SVA.
[ Werkliste Gazmend Freitag Xi 2016 ]

2015,2016
Werke von Toby BohneW. Otto GeberzahnMartin Ivicevic
Ausstellung von 11. Dezember 2015 bis 15. Jänner 2016

2015
Mittwoch, 2. Dezember
Waltraud Zechmeister BEZIEHUNGSWEISE(N) 
Buchpräsentation und Lesung aus dem Lyrikband
Musikalische Umrahmung: Manfred Loydolt

Eventfotos auf fb

Montag, 2. November
TAGEBUCHLESUNG von Sonja Henisch  Sommer in Grenzbereichen

Freitag, 2. Oktober
Daria HAGEMEISTER las aus der Neufassung des Manuskripts ihrer autobiographischen Erzählung „HENY - Alexander Bisenz’ Neffe“, die so wie auch „Wittgensteins Neffe“ von Thomas Bernhard auf persönlichen Erinnerungen an eine geliebte Person basiert. Passend zum Jahresthema konzentriert sie sich auf jene Szenen, die mit Utopien im weitesten Sinn zu tun haben, mit Traum- und Scheinwelten, aber auch mit verschiedenen Abhängigkeiten.

Mittwoch, 2. September
Franz Bauer Lesung aus seinem satirischen Beamtenkrimi Fotos von der Lesung
DIENSTSCHLUSS oder Der Tod ist die höchste Form der Dienstunfähigkeit 

Sonntag, 2. August
Schustufeeh Löffler fühlt sich als Zerrissene in der Zeit. Sie ist auf der Suche nach ihrer eigenen Zukunft,
die unweigerlich „Alter“ heißt, auf die vielen Facetten ihrer persönlichen Wünsche gestoßen und sieht sich dabei,
ihre Biographie als eine schwere, fast unlösbare Aufgabe bearbeiten zu müssen.
Die Vielseitigkeit des Lebens an sich und die dadurch entstehende Zerrisssenheit wird zum Thema.
Im Rahmen der Lesung wurde auch eine "Augenblicksskulptur" präsentiert.

Donnerstag, 2. Juli
Gerald Grassl erzählte und las aus Alexander Weiss PRATERSTERN UND UMGEBUNG
Geschichten und Reportagen edition tarantel Wien 2014. ca. 252 Seiten; brosch.,  € 16,-. ISBN 978-3-9503673-0-6
Begleitend zur Lesung zeigte Bibi M. Haag einige Fotografien aus ihrer Serie AUGENBLICKE - Meine Leopoldstadt

Dienstag, 2. Juni
Irene Pollak URLAUBS_UTOPIEN #1 ATLANTIS & ARCADIA
Texte und Aquarelle zu idealen Landschaften
Lesung und Vernissage

"Wir projizieren zuerst Ideen auf virtuelle Orte (2.6.) und erleben danach mit Hilfe der Technologie
unsere Ideen in unserem eigenen Kopf (20.7.)."

Ausstellung Martin IVICEVIC A Selection of NEW WORX!
Der aus Bosnien-Herzegowina stammende Künstler zeigte eine Auswahl von Arbeiten,
die 2015 in Tirol entstanden sind, wo er derzeit lebt, repräsentiert durch kunst-projekte

Samstag, 2. Mai
Pappelblatt "Visionen der Liebe" Präsentation des Heftes 4/15 Fotos von der Lesung auf fb
mit einer Lesung von: Michael Benaglio, Dagmar Fischer "LYRELEY", Sonja Henisch, Werner Krotz
Moderation: Manfred Stangl Michael Prohaska, Gitarre

Donnerstag, 2. April Eventfotos auf fb
BUCHPRÄSENTATION mit Wienerischer Musikuntermalung
Susanne Rödl Echt Wienerisch. Betrachtungen und Dialoge im Dialekt mit Übersetzung in die österreichische Schriftsprache.
unartproduktion 2014. ISBN: 978-3-901325-93-9. Taschenbuch 220 Seiten. EUR 18.-

Link zum Buch

Montag, 2. März 
Manfred Loydolt Es ist nicht leicht ein Kind zu sein
Eventfotos auf fb
Kinderportraits von Waltraud Zechmeister
Gelesen wurde das Stück von den SchauspielerInnen Elke Hagen, Monika Kauz und Manfred Loydolt

AUSSER DER REIHE 

Samstag, 13. Juni 
Andreas Schindl Wiener Blond 
DER LETZTE KAISER UND DAS - LAND - Ein literarisch-musikalischer Abend
mit Andreas SCHINDL und WIENER BLOND Verena Doublier - Gesang, Beatbox, Gitarre
& Sebastian Radon - Gesang, Beatbox, Cajon

Samstag, 9. Mai

Der Event ALLES WURST 
Fotos von Heidrun Karlic
Weitere Fotos von Stefanie Bauer

KARASITÄTEN Freitag, 13. Februar, 20 Uhr Eventfotos auf fb

KONZERT
Cornelia Mayer spielte die schönsten Melodien von Anton Karas 
aus dem Film DER DRITTE MANN
Moderation & Bildpräsentation Rudi Hausmann 

Eröffnung der FOTOAUSSTELLUNG mit Motiven von Bibi M. Haag

AUSSTELLUNG Silvia EHRENREICH Neue Akte bis 5. Februar

Montag, 2. Februar Heidemarie Sauer (Lyrik, Kurzprosa) & Dietmar Koschier (Prosatext "Drachenreiter") 
Eventfotos auf facebook

Die erste gemeinsame Lesung von Dietmar Koschier und Heidemarie Sauer stand unter dem Motto „Utopien“.
In der Erzählung „Drachenreiter“ entwirft Dietmar Koschier das Leben auf dem röhrenförmigen Planeten „Mundus“.
„In einem unendlichen Universum mag es unendlich viele mögliche Welten geben. Eine davon könnte der Planet Mundus sein.“

Freitag, 2. Jänner
Literarischer Neujahrsempfang - es lasen Gerald Grassl, Christian Schreibmüller, Erich Felix Mauthner und Irene Pollak
Eventfotos auf facebook

2015 KUNST IM XI

Sonja HENISCH Werkschau [ Bilderliste ]

SONJUSCHKA La Donna Artista WONDERWOMAN  [ Werkliste Sonjuschka Xi 

13. Februar bis 26. März Ausstellung HARRY LIME IM PRATER. Fotomotive von Bibi M. Haag 
Fotoalbum auf facebook

„In den 30 Jahren unter den Borgias hat es nur Krieg gegeben, Terror, Mord und Blut. Aber dafür gab es Michelangelo, Leonardo da Vinci und die Renaissance. In der Schweiz herrschte brüderliche Liebe. 500 Jahre Demokratie und Frieden. Und was haben wir davon? Die Kuckucksuhr.“
Lime zu Martins nach der Fahrt im Riesenrad (Film „Der Dritte Mann“)
[ Biographie Bibi M. Haag  ]

Ausstellung Silvia Ehrenreich neue Akte bis Februar 2015

2014

Ausstellungen
bis 27. November Ausstellung Vjekoslav BORIC EROTICON:...
bis Ende September Der Paradiesvogelbaum www.galeriestudio38.at/SCHACHINGER
Ausstellung Martin IVICEVIC [2013-2014]

2014

Dienstag, 2. Dezember Eventfotos auf fb

[ PRESSETEXT 2. Dezember ]

Dorothea Nürnberg  GATITO Der kleine Katerprinz Buchpräsentation [  PDF zum Download] [ Leserstimmen ]

[ CV Dorothea Nürnberg ]
Irene Pollak Vorweihnachtliches aus dem Fundus
Ausstellung Silvia Ehrenreich neue Akte

Sonntag, 2. November Eventfotos 

Klaus Haberl Auf den Treppen der Erde. Gedichte www.klaushaberl.com
Veröffentlichung bei Lex Liszt

Am 2. November liest Klaus Haberl bisher noch unveröffentlichte Gedichte im Rahmen der Lesereihe LITERATUR IM GROUND XIRO. Der Übertitel der Lesung lautet „Auf den Treppen der Erde“.
Einige Gedichte stammen aber auch aus dem 2010 in der Edition Lex Liszt erschienenen Lyrikband „Ein Zimmer hinaus, im dem ich wohne“. 
„Die Gedichte von Klaus Haberl stellen sich dem Gefühl von Fremdsein und der Ungewissheit im Leben. Sie laden ein innezuhalten. Nachdenklich betrachten sie den Wechsel der Jahreszeiten und die Ambivalenz der Schönheit der Natur, die ein Werden und ein Vergehen in sich trägt. Im Bewusstsein der Vergänglichkeit alles Lebenden rühren die Texte an das Unaussprechliche: Was bleibt von uns, was von der Liebe, dem Schmerz und der Schönheit eines Augenblicks“ (Aus dem Klappentext).


Donnerstag, 2. Oktober Eventfotos auf fb
Andrea Pierus und Michael Pollan lasen Paradiesisches, Märchenhaft-Fantastisches, Erotisches, Nicht Alltägliches

Andrea PIERUS www.galeriestudio38.at/PIERUS

Michael POLLAN  www.michaelpollan.net
„Ich schreibe, weil ich den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern will.
Es gibt in unserer Zeit großen Bedarf nach fröhlicher Literatur.“

Dienstag, 2. September Eventfotos auf fb
Sokrates Luis Stabauer Wann reißt der Himmel auf Resistenz Verlag Buchpräsentation

Mit fünfzehn stellt Julia das Sprechen in der Familie ein. Der Missbrauch durch ihren Bruder wird vom Vater gedeckt. Nur bei ihrer Lehrerin findet sie Unterstützung. Julias Schulprobleme kann auch sie nicht verhindern. Mit zwanzig verlässt Julia das Elternhaus, studiert in Wien und lernt in einer Therapiegruppe Ernst kennen. In ihm findet sie ihren Wahlgroßvater und zeichnet seine Lebensgeschichte als NS-Opfer auf Video auf. Ernst bitte Julia stellvertretend für ihn seine erträumte Lateinamerikareise zu machen. Julia bereist Martinique, Argentinien, Chile, Peru, Bolivien und El Salvador. Auf ihren Reisen lernt sie den Finnen Yrjänä kennen und taucht als 27jährige erstmals in eine Beziehung ein. Ob sie auch die alten Konflikte in ihrer Familie lösen kann, ist die Hauptfrage der spannenden Erzählung. 

Samstag, 2. August Eventfotos

Paradiese ... Literarische Betrachtungen von Schustufeeh LÖFFLER
„Bring auch mir ein Paradieschen mit!"

Johannes LÖFFLER
„…So wäre das Paradies eine Fiktion, die erstrebenswerteste 
aller Fiktionen, und so real erwünscht, dass es beinahe schon keine Fiktion mehr ist,
sondern so wirklich erscheint, dass man es als einen Teil des wirklichen Lebens empfinden mag…“

Mittwoch, 2. Juli Lisa Luxor

Die Autorin Lisa LUXOR präsentierte am 2. Juli im Ground Xiro ihr zweites Buch, „Das Tor zu Europa“.
Nach ihrem im Vorjahr erschienenen erfolgreichen Erstlingswerk „Ich liebe dich für immer – nur sterben kostet mehr“,
findet die wahre und dramatische Geschichte der Beziehung zwischen einer Österreicherin und einem Ägypter
auf vielfachen Leserwunsch nun eine Fortsetzung.


Montag, 2. Juni  
Dietmar Koschier liest Jeremias und weitere Texte zum Jahresthema PARADIESE
Dietmar KOSCHIER behandelt in seinem Text zwar ein althistorisches Ereignis, das,
so der Autor in seinem Statement, „jedoch unschwer als Parabel auf die heutige Zeit verstanden werden kann und soll“. 

Freitag, 2. Mai
Eugen Bartmer Der Voyeur im Malheur… Eventfotos
…und andere Orte des Geschehens…
Lyrik und Prosa mit einer Prise Jazz Kunst im Xi JAZZ ON NOTES Sibylle-Maria PFAFFENBICHLER

Zwischen den einzelnen Leseblöcken hören wir Schallplatten aus den 50er Jahren
von Miles Davies und Charlie Parker Eugen Bartmer auf Youtube-

Mittwoch, 9. April 19. 30 Uhr "med ana schwoazzn dintn" H. C. Artmann Programm EVENTFOTOS
Musikalische Lesung mit Uschi NOCCHIERI & Harald JOKESCH
Stefan STERZINGER -  Akkordeon

-

Mittwoch, 2. April

Werner W. SCHWETZ liest... Heiteres Bezirksgericht

Das „Heitere Bezirksgericht“ basiert auf der täglich in der Kronenzeitung erscheinenden satirischen Kolumne aus dem Gerichtsmilieu und gewährt einen tiefen Einblick in die Wiener Seele. Sein Verfasser, Günther Fritsch (* 26. Juni 1926; † 23. Mai 1982 in Wien), war Gerichtsreporter, Journalist und humoristischer Autor. Dass diese Kolumne – angeblich - zum Teil frei erfunden war, tat ihrer Beliebtheit keinen Abbruch. Sie wurde so erfolgreich, dass sie Stoff für Bücher, Hörspiel- und Theater-, Film- und Fernsehproduktionen und Langspielplatten u. a. mit Helmut Qualtinger bot. Mitte der 1960er Jahre dürfte Fritsch, über dessen Privatleben kaum etwas bekannt ist, auch zum erweiterten Freundes- und Partykreis um Qualtinger gehört haben, wie Bildquellen belegen.

KUNST IM XI Illustrationen zum Heiteren Bezirksgericht

von Alfred Zettler atelier-zettler.at

Sonntag, 2. März DADDY DARLING 
Eventfotos (c) Wolfgang H. Woegerer
Eventfotos (c) Johannes M. Martinek

Lesung und Buchpräsentation UNSER VATER Daddy Darling
GESPRÄCHE MIT GOTT IM OSTEN UND WESTEN / TALKS WITH GOD IN EAST AND WEST
Cyril DESBRUSLAIS SJ & Paul F. RÖTTIG
plattform Johannes Martinek Verlag
ISBN: 978-3-9503295-0-6 EUR 16,90

MARTINUS Februar 2014

Sonntag, 2. Februar Es ist nicht leicht ein Kind zu sein musste kurzfristig abgesagt werden-

Mittwoch 2. Jänner  LITERARISCHER NEUJAHRSEMPFANG ZUR SAISONERÖFFNUNG
Jeder konnte Texte mitbringen!
Mit: Ingrid J. Poljak, Helga Kolsky, Eugen Bartmer und Werner W. Schwetz
-

2013

Ausstellung Jazzbilder und Jazz on Notes von Sibylle-Maria Pfaffenbichler

Montag, 2. Dezember „HILFE MEIN KIND KOMMT IN DIE PUBERTÄT!“

Die Erfolgsautorin Martina REUSS präsentierte ihre beiden Bücher, die sie gemeinsam mit Christian LUKAS-ALTENBURG verfasst hat.
Der Co-Autor Christian LUKAS-ALTENBURG kam ebenfalls nach Wien.

Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät: Augen zu und durch!
Vom täglichen Überlebenskampf Eltern pubertierender Teenager
ISBN-13: 978-3-86268-972-9 1. Auflage 2012 Engelsdorfer Verlag EUR 11,20

Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät: Von Pubis und Spätpubertierenden
ISBN-13: 978-3-95488-219-9 1. Auflage 2013 Engelsdorfer Verlag EUR 16.-

Philipp Reuss Illustrationen zu:
Eine gescheiterte Existenz Teil I bis V. von Christian Lukas-Altenburg
Hilfe mein Kind kommt in die Pubertät Teil I bis II
Hand in Hand

Samstag, 2. November
"Die Zeiten hatten sich geändert..."
Daria Hagemeister www.galeriestudio38.at/DARIA-HAGEMEISTER
liest aus SPÄTSOMMERGLÜHEN ÜBER AFRIKA
begleitet von Stephan BRODSKY, Marimbaphone Hörprobe
www.phone3phone.com

Fotos von der Veranstaltung

Mittwoch, 2. Oktober "FRISCHE GEDICHTE"
aus „Licht aus!“ Gedichte, Styria premium, 2012
Rudolf Kraus aus „ein ende ist nicht abzusehen“ sprachminiaturen, Verlagshaus Hernals 2013
www.rudolfkraus.at
Fotos von der Lesung

Montag, 2. September
TRAUM - ZEIT - ERINNERN Philip HAUTMANN ÜBER DEN VOLLKOMMEN GUTEN MENSCHEN

Irene POLLAK EINE TANTEN-MISCHKULANZ
aus „Wann fängt das Erinnern an – Geschichten aus dem Fundus“
(Veröffentlichung in Vorbereitung) Eigentlich war sie eine Tante ‚twice removed’, eine Tante ums Eck…

Fotos von der Lesung

August

Freitag, 2. August  Schustufeeh LÖFFLER las unter dem Titel ZEIT MEINES LEBENS
aus ihren Kurzgeschichten Fotos von der Lesung


Juli
Dienstag, 2. Juli Fotos von der Lesung

www.youtube.com/watch?v=Alt1BCUrvug&feature=youtu.be


Juni
Sonntag, 2. Juni Fotos von der Lesung

Waltraud Zechmeister  www.galeriestudio38.at/ZECHMEISTER
Ingrid J. Poljak www.galeriestudio38.at/POLJAK

Mai
Donnerstag, 2. Mai

Jutta TREIBER Lesung aus „Liebestrommeln“ (neu) „Die Zeit und Hannah“ www.juttatreiber.com

April

PRESSE Grätzl-Blattl Jg. 10 Nr. 1 März 2013

Wegen Erkrankung des Autors Ersatzprogramm!

Präsentation der Ausstellung von Alexandra PITSCHEIDER bei Kunst im Xi!

März

Christl Greller NACHTVOGELTAGE (Roman) www.greller.at
Adrienne Hilgers-Szanto ZEIT (Prosatext) http://adrienne-erzaehlt.jimdo.com

2. Februar

„SCHLIMMER GEHT’S IMMER“. Eine Domina auf der Flucht.
PERFORMANCE-LESUNG von VANESSA, der bekanntesten DOMINA aus WIEN
Werke von Lily Pril

Vanessa plauderte aus dem Nähkästchen ihrer einschlägigen, durchaus nicht alltäglichen Erfahrungen
als Dienstleisterin in diesem speziellen Gewerbe, dem sie mittlerweile in Österreich den Rücken gekehrt hat.
Ergänzt wurde die Event-Lesung durch Filme und „Arbeitsrequisiten“ sowie durch Ausschnitte einiger „Sklavenbewerbungen“,
die oft unfreiwillig komisch sind.


2. Jänner
Literarischer Neujahrsempfang zur Saisoneröffnung!
gelesen haben: Ingrid J. Poljak, Sonja Henisch, Waltraud Zechmeister, Lea Schweinegger, Vanessa, Daria Hagemeister, Jutta Treiber

2012
Dezember
Daria Hagemeister "ALEXANDER BISENZ' NEFFE" - begleitet von NIKITA ISIMA, Trompete

November
Heinz Kröpfl „DER RATTENSCHWANZ ODER NACHRICHTEN AN DEN THERAPEUTEN. EIN REISEBERICHT“

Oktober
Doris Getreuer "Selbstliebe"... über die Kunst sich selbst zu lieben

September
IRENE POLLAK, WALTRAUD ZECHMEISTER "Nicht nur fur die Schule!"

August
Schustufeeh LÖFFLER VARIATIONEN. Episoden aus [nicht] alltäglichen Alltagsbeziehungen

Juli
Andrea & Harald PESATA MIA ZWAA DES IS'S - DE G'SCHICHT VOM WUNDA

Juni
AUSSER DER REIHE Wolfgang „Bamschabl“ Katzer: „AYASHA TANZT“ Eventlesung
THOMAS DECLAUDE  "Ballade der 70er"

Mai
Christopher von GREVERODE  "Wieso bist Du denn jetzt schon wieder offline?"

April
TOPSY KÜPPERS  „aus Ihrem neuen Buch "Wenn Dein Leben trist ist - erleuchte es mit Humor!"
Erlebtes - Erhörtes - Erdachtes   1 Stunde ERlesenE Heiterkeit www.kueppers.at

März
KASCHA BRIGITTE LIPPERT  „Mein Leben in Ägypten –Den Wandel im Herzen“

Februar
CHRISTOPH BRAENDLE  "Das Wiener Dekameron"

Jänner
HARALD PESATA "Wia schreibt ma gaach Raupfankehra?"  Beislgeschichten & Anekdoten

2011
Dezember
DORIS FLEISCHMANN las ihre Kurzgeschichte „JENSEITS DES HUNGERGEFÜHLS“
BRITTA MÜHLBAUER aus ihrem Roman „Lebenslänglich“ 

November
SUSANNE BOHNE UND CHRISTOPHER VON GREVERODE
"Wie schrecklich, wie schön, dass alles vergeht!" Konträre Betrachtungen der Vergänglichkeit

Oktober
IRENE POLLAK Hektische Betriebsamkeit
HORST MIECHTNER Alltag einer Kulturameise...

September
IRENE POLLAK LEIDENSWETTBEWERB Eine literarische Bestandsaufnahme
SONJA HENISCH Dein Leid, mein Schmerz
THOMAS REIMER Lust und Unlust des Scheiterns

August
MICHAELA HAINISCH Draußen am Land

Juli
Martin Dragosits DER HIMMEL HAT SICH VERSPÄTET
Christopher von Greverode VON PLAGEN UND MENSCHEN
Sonja Henisch DIE DUMMHEIT  

Juni
JÖRG ZEMMLER "Im Grunde ist doch alles ganz einfach - ist es aber nicht"
& Musik: BOB the BAND   

Mai
ERLÖSUNG
Philip Hautmann "Abreise in den Weltraum" Yorik, Epolog
Eva Lene Knoll "Der Engel der Erlösung"
Irene Pollak "Erlösung"

April 
FAULHEIT
Paul Auer "Lieder zur Faulheit"
Sonja Henisch "Faulheit" "Brief zur Ausrede"
Irene Pollak "Über das Abrichten des inneren Schweinehundes"

März 
NEID
Paul Auer  „HEFTIGER HECHTSPRUNG“
Philip Hautmann „DIE JÜNGERE SCHWESTER“
Sonja Henisch „ALEXANDER MUSKELSCHWUND“

Februar
UNZUCHT
Sonja Henisch "THEODORA-ASMODEUS"
Sascha Wittmann "HELMUT"
Michael Altmutter "LANGE HER" "BESORGEN"
Irene Pollak "LUXURIA"
Dezember 2010   VÖLLEREI
Paul Auer "Das schönste Sommererlebnis von Jesus Christus"
Doris Fleischmann "Ein Gourmet auf Abwegen"
Sonja Henisch "Nana"
Irene Pollak "GULA"
Zoe Zauner "Mein Herz gehört nur dir."

2010
November
STOLZ
Eva Lene Knoll "WAS MACHT DIE EITELKEIT ZUR SÜNDE"
Paul Auer "GLANZ UND FALL DES ERZELGELS LUZIFER"
Jürgen Heimlich "DIE WEINACHTSGEISTER DES HERRN LAU"

Oktober
GEIZ
Georg Rejam "EINE NEUE HERAUSFORDERUNG"
und weitere "Überaschungs"texte  

September
ZORN
Sascha Wittmann „DU SOLLST NICHT …“
Zoe Zauner „ROSSA

August
„[jakobs]weg[e]“. vom gehen schreiben
Texte von Robert Eder, Georg Rejam &  Sascha Wittmann  

Juli 
photo-piano-project #1 /anna wagner
& lesung aus: "Im Atem der Zeit" Erinnurungen von Ernst Krenek   

Juni 
 „Armut“
Michael Altmutter
Paul Auer
Georg Rejam
Sascha Wittmann
Zoe Zauner
 

die literaten

[alle LITERATEN der Lesungen]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail