*
Menu

ROLAND HILLE


vita  I  text  I  ausstellungen  I  werke  I  aktuell  I


vita

1967 in Wien geboren Künstler, Grafikdesigner, Jazzgitarrist
und Bryce-Spezialist (ein von Kai Krause/MetaCreations entwickelter 3D-Landschaftsgenerator) der ersten Stunde.
Neben diversen Grafik-, Website- und Designaufträgen,
Instrumentenbau, Metall- Glas- und Holzobjekten widmet er sich
seit 2007 vermehrt großformatigen Pigmentdrucken auf Leinwand, basierend auf seinen digitalen Artworks. 
Mitglied der Berufsvereinigung Bildender Künstler und Künstlerbund Klosterneuburg
www.rolandhille.at     mailto: roland hille

  Foto © Martin Skopal

text

Über zwei Jahrzehnte Erfahrung mit digitalen Medien und der Kreativwirtschaft sind die technische und handwerkliche Basis meiner künstlerischen Arbeit. Meine aktuellen Bilder sollen neben der Befriedigung ästhetischer Ansprüche auch ein Beitrag dazu sein, das Digitale in der bildenden Kunst weiter zu etablieren und zu festigen.

[zurück]

ausstellungen, projekte
 

2017
2. November -  6. Dezember Einzelausstellung Kunst.LokalBischof Berthold Platz 3, Groß-Enzersdorf
“Der virtuelle Blick” – digitale Arbeiten 
23. September - 28. Oktober Ausstellungsbeteiligung EINLADUNG PDF
Mo-Energy Purkersdorf Linzerstraße 63, 3002 Purkersdorf
EINLADUNG PDF 1 EINLADUNG PDF 2
Künstlerbund Klosterneuburg
9. September Themenausstellung - Vernissage „Alte Mauern – Alte Bäume” 
in den Klostergemäuern des Naturparks DIE WÜSTE. Projektkatalog des Künstlerbundes Klosterneuburg 
Ausstellung 10. und 17. September 

2016, 2017
Ausstellungsbeteiligung "heim.at - 8 Positionen zum Thema Heimat"
6. Dezember 2016  -  13. Jänner 2017 Galerie Alpha Stubenbastei 12/14, 1010 Wien Einladung PDF

2016
8. April -  5. Juni Gruppenausstellung HOLZ & STEIN
Künstlerbund Klosterneuburg GALERIE IM WACHAUMUSEUM – IM TEISENHOFERHOF Weißenkirchen 177
Lesen Sie mehr
22. Februar - 14. März www.rolandhille.at/PDFs/KunstHandel_2016.pdf
18. Jänner - 2. März WIFI Wien - Künstlerbund Klosterneuburg Währinger Gürtel 97, 1180 Wien

2015, 2016
November 2015 - 29. Jänner 2016 Ausstellungsbeteiligung "Stadt-Land-Dorf"
www.kuenstlerbund-klosterneuburg.at/ausstellungen/november-2015
Bezirkshauptmannschaft MISTELBACH Hauptplatz 4-5, 2130 Mistelbach
Ausstellung "Open | NOW" im Projektraum artunited, Glasergasse 4A 1090 Wien von 14. Dezember 2015 - Jänner 2016

2015
Ausstellungsbeteiligung Künstler des Künstlerbunds Klosterneuburg
www.kuenstlerbund-klosterneuburg.at/ausstellungen/oktober-2015
ARTS-Galerie im KONZERTHAUS, Horner Straße 7 3710 Ziersdorf
Teilnahme an der Gruppenausstellung 110 Jahre Künstlerbund Klosterneuburg Reither Haus Herzogenburg
www.kuenstlerbund-klosterneuburg.at/ausstellungen/juli-2015
Gruppenausstellung UTOPIE_LANDschaft Club International
Katalogpräsentation Künstlerbund Klosterneuburg 
Ergänzend zur im Jahr 1998 vom Stadtmuseum Klosterneuburg zusammengestellten und 1991 vom Künstlerbund veröffentlichten Publikation,
ist der neue Katalog die erste umfassende Retrospektive der künstlerischen Arbeit aller KBK-Mitglieder seit 24 Jahren
Ausstellung in verschiedenen Klosterneuburger Geschäften im Rahmen von www.klowi.at/pix/kunsthandel2015.pdf
www.rolandhille.at/blog/index.html

2014
Büro der "Lebendigen Lerchenfelder Straße" Lerchenfelderstraße 141 1080 Wien
Teilnahme beim ART.SALON 2014 1zu3 Kunstraum Alsergrund  
Atelierrundgang mit Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert  Kategorie: Lecture | Art & Culture | Art Exhibition
Beteiligung an der "International art view vienna 2014", 3. kunst & kulturmesse wien
Teilnahme an der Gruppenausstellung PARADIESE 2_3

2013
Teilnahme am ART.salon bei Rahmen-Bilder-Spiegel
Beteiligung an der ArtView Vienna Blumengärten Hirschstetten
Ausstellungsbeteiligung ART I circuits IZD Tower und ORACLE Austria GmbH
ARTIST TALK mit Roland HILLEbei ORACLE
www.im-achten-herum.at 
Teilnahme an der Gruppenausstellung "Zeit und Raum" (kuratiert von kunst-projekte)
Werkpräsentation im INTUO-Flagshipstore beim Leiner auf der Mariahilfer Straße

2012
ART.MESSE Rahmen-Bilder-Spiegel, 1090 Wien
„im achten herum“ - Ausstellung im Malersaal, Theater in der Josefstadt,
„Abstracts 2012“ Art Exhibition, Special Recognition
Light Space & Time Online Gallery
„CityScapes“ Art Exhibition, Special Recognition
Light Space & Time Online Gallery
Print-Art.at - Exklusive Lampenschirme in limitierter Auflage www.print-art.at

[zurück]

werke

 

„Himmelsscheiben“ zeigt große, transparente Strukturen, die in den Himmel streben. Inspiriert durch das wenig bekannte Werk von Paul Scheerbart „Glasarchitektur“, sind die Sujets ein Spiel mit Lichtbrechung, Reflexionen und Perspektive. Der in Ausschnitten sichtbare Himmel dient als Projektionsfläche für ein strenges, geometrisches Muster …

„Purgatorien“ Eine Bildserie zum Thema „Paradies“. Ein unsichtbarer Sehnsuchtsort, oft bewacht von bedrohlichen Wächtern, verschlossen durch unüberwindbare Barrieren, nur durch Läuterung im Purgatorium oder durch die Lösung komplizierter Aufgaben zu erreichen. Das Paradies ist nicht für alle da.  Die Wege und Zwischenstationen zu den erhofften Paradiesen sind oft unbestimmbare Orte der Finsternis. Die Absenz von Glückseligkeit scheint fast eine Voraussetzung für viele Vorstellungen vom Paradies zu sein.  Kann eine Idee des Paradieses ohne das Gegenstück, einem„Anti-Paradies“ überhaupt existieren?   Die digitale Bildkompositionen an der Grenzfläche zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, sind ein verstellter, verbarrikadierter Blick auf den Himmel - die Weite des Hintergrundes, Farben, Licht und Schatten sind die Positionen unterschiedlicher Sehnsüchte, Befürchtungen und Begierden.  „Um sowohl das natürliche Glück als das künstliche verdauen zu können, muss man zunächst den Mut haben, es zu verschlucken; und die vielleicht dieses Glück verdienen, denen ist die Glückseligkeit, wie sie die Menschen verstehen, immer als Brechmittel erschienen.“ Charles Baudelaire: Die künstlichen Paradiese - ab 25, März in der Ausstellung PARADIESE 2_3 www.galeriestudio38.at/PARADIESE

„Reduktionen_12“ Eine Auflösung in zwölf Bildern (work in progress)
Die reduzierte Farbpalette und eine an Makrofotografie erinnernde geringe „Schärfentiefe“, erzeugt Bilder einer Welt aus Licht / Schatten, Vorder- und Hintergründen. Dunkle vertikale Elemente bilden Blickachsen und schaffen räumliche Aufteilung. Selektive Wahrnehmung ist nur durch Reduktion möglich. Der Fokus richtet sich auf einen Teil des komplexen Ganzen. Viele Entwicklungen und Krisen unseres modernen Lebens erzeugen den Wunsch und oft sogar einen Zwang nach Reduktion. Ist es eine notwendige Zähmung von Komplexität, oder ein irreversibler Verlust von Information?
 

[mehr]

[zurück]

aktuell

2018


 

[zurück]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail