*
Menu

lebenslinien 2017 - früher: Tagebuchtag(e)

  


text zum projekt I aktuelles programm 2017 - künstler.werkeevents I I bisher I presseinformation I 


text zum projekt
Mit dem Begriff LEBENSLINIEN setzt der Verein ::kunst-projekte::
die „Tradition“ der Tagebuchtage in Wort und Bild als eigene Veranstaltungsreihe fort. 
An drei Abenden (8. , 16. und 20. November 2017) werden literarische Texte gelesen
und Kunstwerke präsentiert, die persönlichen „Spuren des Lebens“ folgen. 

 


events im überblick

::kunst-projekte:: LEBENSLINIEN 2017 (früher TAGEBUCHTAG(E)) in Wort & Bild 
LESUNGEN, AUSTELLUNGSERÖFFNUNGEN, BÜCHERTISCH

TERMINE, ORTE, PROGRAMM:

01-2017-11-08-lebenslinien.jpg 02-2017-11-16-lebenslinien.jpg 03-2017-11-20-lebenslinien.jpg 04-2017-11-16-ausstellung.jpg 05-2017-11-20-ausstellung.jpg

  • Mittwoch, 8. November 18 Uhr mani am Markt
    Yppenplatz Marktplatz 153-155 neben Staud's Pavillon, 1160 Wien

Irene POLLAK
„Tumortagebuch“ (TTB), das mit einer „Rahmenhandlung“
aus dem Off (also aus gewisser Distanz) ergänzt und konterkariert wird.
Lesen Sie mehr...

Ronald HOFSTÄTTER
liest aus seinem zweiten Jakobswegbuch:
Nach meinem 1 Jakobsweg gehe ich 2010 ein weiteres Mal -
diesmal möchte ich durch Frankreich an den Beginn meines ersten Camino wandern.
Doch es kommt anders als gedacht...

Lesen Sie mehr...
 

LESUNG
PANNONISCHES WORTQUINTETT PLUSMINUS
Die Mitwirkenden haben sich im Rahmen einer Schreibinitiative des Literaturhauses Mattersburg kennen und schätzen gelernt und traten im Dezember 2016 erstmals in einer gemeinsamen Lesung auf. Damals waren es fünf Mitglieder. Später stockten sie auf sechs auf, was sie hinsichtlich der Terminplanung flexibler machte – es hat ja schließlich nicht jede(r) immer Zeit. Daher der Namenszusatz „plusminus“. Sie halten sorgfältig aufeinander abgestimmte Gruppenlesungen zu verschiedenen Themen,
in Lyrik und Prosa, die sie möglichst phantasievoll und abwechslungsreich gestalten.

Nicole BACHHOFER Lesen Sie mehr... Kontakt
Franz BAUER Lesen Sie mehr...
Franziska BAUER Lesen Sie mehr...
Anita HOLLAUF Lesen Sie mehr... Homepage
Friederike SIEBER Lesen Sie mehr... Kontakt
Nadia TRALLORI Kontakt Video DORF TV

AUSSTELLUNG 
Vjekoslav BORIC - Malerei
Ein Best of der Werke, die ab 2013 in Ausstellungen zum TAGEBUCHTAG zu sehen waren
sowie neue Arbeiten. Sie zeigen auf sehr persönliche Weise verschiedene Stationen seines Lebensweges 
und seiner Familie von Kroatien nach Wien

Elisabeth DENNER - Grafik
Eine Auswahl ihrer Comics sowie die Illustrationen zu
"Max Mustermann und Lieschen Müller" von Franziska BAUER in Postkartenform
Kontakt

Bilderliste als PDF

und temporäre PRÄSENTATIONEN (nur am 16. November)
Doris LIBISELLER - POLSTER FÜR JEDEN TAG Rauchbrandkeramik 19x13 cm à 240.-
Lesen Sie mehr... Homepage

Friederike SIEBER - Gruß- und Glückwunschkarten (Unikate)

  • Montag, 20. November 20 Uhr bilder.worte.töne  Osteria Allora
    Wallensteinplatz 5, 1200 Wien

LESUNG
Marcella GRELL aus der Novelle „Schwalben-Flug“:
Die Protagonistin Antonia verbringt ihren letzten Urlaubstag am Meer. Die gegenwärtigen politischen Krisen und Katastrophen, die sich kontinuierlich ausbreiten, lenken ihre wechselnden Gedanken zwischen persönlichen Erinnerungen, Beobachtungen der Urlauber am Strand und Zeitungsmeldungen, die wie eine Brücke ihren Monolog verbinden. Lesen Sie mehr ...

Monika GRILL "Tagebuch der Gerlinde K."
Reflexionen einer Frau während einer Liebesnacht mit einem gekauften jungen Lover. Lesen Sie mehr...

Hilde SCHMÖLZER 
Auszüge aus einem aktuellen Projekt: Es beschäftigt sich mit der Geschichte ihrer Eltern, die in vielen Aspekten die Geschichte des 20. Jahrhunderts und natürlich auch ihre ist. Ihr Vater hat beide Weltkriege erlebt, die Ehe der Eltern ist - auch eine Folge des Krieges - zerbrochen, die Mutter hat nach gescheiterten Emanzipationsversuchen und unerfüllter großer Liebe ihre letzten Jahre in einer Sekte verbracht. 

AUSSTELLUNG
DIATVEREMA  (Ilona PETÖNE SZENTES - Tuschezeichnungen 
Ein altes und ein etwas neueres „Selbstporträt“ als Momentaufnahmen ihres Lebens.
Lebenslinien mit Tusche gezeichnet. 

Silvia EHRENREICH - Mixed Media
Werke aus der der Serie LEBENSSPUREN 
Silvia EHRENREICH hat Porträts von älteren Personen gewählt, welche sie face to face gestaltet
hat, mit dem Hintergrund, dass sich diese Spuren im wahrsten Sinne des Wortes im Gesicht widerspiegeln.


Nikola TROMAYER-TREFALT - Acryl
Abstrakte Linienbilder, die auf "Schwingungen" basieren und mittels Form und Farbe 
Emotionen zum Ausdruck bringen. 
Eines ihrer Grundthemen, "Fließen - alles ins Fließen bringen - in den Fluss kommen lassen" findet sich auch hier wieder.


 

 künstler.werke

presse

Lebenslinien mit Tagebuchcharakter in Wort und Bild!

Mit dem Begriff LEBENSLINIEN setzt der Verein ::kunst-projekte:: die „Tradition“ der bisherigen Tagebuchtage* als eigene Veranstaltungsreihe in Wort und Bild fort. An drei Abenden (8., 16. und 20. November) werden literarische Texte gelesen und Kunstwerke präsentiert, die persönlichen „Spuren des Lebens“ folgen.

Mittwoch, 8. November 2017, 18 Uhr
mani am Markt Yppenplatz Marktplatz 153-155 neben Staud's Pavillon, 1160 Wien
Ronald HOFSTÄTTER, Irene POLLAK (Lesung, Buch- und Bildpräsentation)

Irene POLLAK ergänzt ihr auf ihrer schweren Erkrankung basierendes „Tumortagebuch“ mit einer Rahmenhandlung aus gewisser Distanz und konterkariert es. Ronald HOFSTÄTTER beschreibt in seinem zweiten Jakobswegbuch Episoden seiner Wanderung durch Frankreich an den Beginn seines ersten Camino.

Donnerstag, 16. November 2017, 19 Uhr
KUNST im OFFSPACE Club International C.I. Payergasse 14, 1160 Wien
Pannonisches WORTQUINTETT PLUSMINUS (Leseperformance), musikalisch begleitet von
Gabriele STÖGER
Vjekoslav BORIC, Elisabeth DENNER (Ausstellung)
temporäre Präsentationen: Doris LIBISELLER – Keramik, Friederike SIEBER - Grußkarten

Die Mitwirkenden des PANNONISCHEN WORTQUINTETT PLUSMINUS – Nicole BACHHOFER, Franz BAUER, Franziska BAUER, Anita HOLLAUF, Friederike SIEBER und Nadia TRALLORI – haben sich im Rahmen einer Schreibinitiative des Literaturhauses Mattersburg kennen und schätzen gelernt. Sie traten Ende 2016 – damals noch zu fünft – erstmals in einer gemeinsamen Lesung auf. Später stockten sie auf sechs Mitglieder auf. Sie halten Lesungen zu verschiedenen Themen in Lyrik und Prosa, die sie möglichst phantasievoll und abwechslungsreich in einer genau aufeinander abgestimmten Performance gestalten.

Montag, 20. November 2017, 20 Uhr bilder.worte.töne 
Osteria Allora Wallensteinplatz 5, 1200 Wien
Marcella GRELL, Monika GRILL, Hilde SCHMÖLZER (Lesung)
DIATVEREMA, Silvia EHRENREICH, Nikola TROMAYER-TREFALT (Ausstellung)

Marcella GRELL liest aus der Novelle „Schwalben-Flug“: Die Protagonistin Antonia verbringt ihren letzten Urlaubstag am Meer. Die gegenwärtigen politischen Krisen und Katastrophen, die sich kontinuierlich ausbreiten, lenken ihre wechselnden Gedanken zwischen persönlichen Erinnerungen, Beobachtungen der Urlauber am Strand und Zeitungsmeldungen, die wie eine Brücke ihren Monolog verbinden. 

Monika GRILL schildert im „Tagebuch der Gerlinde K." direkt und schonungslos Reflexionen einer Frau während einer Liebesnacht mit einem gekauften jungen Lover. 

Hilde SCHMÖLZER beschäftigt sich in ihrem aktuellen noch unveröffentlichten Buch-Projekt mit der Geschichte ihrer Eltern, die in vielen Aspekten die Geschichte des 20. Jahrhunderts und natürlich auch ihre eigene ist. Ihr Vater hat beide Weltkriege erlebt, die Ehe der Eltern ist – auch eine Folge des Krieges – zerbrochen, die Mutter hat nach gescheiterten Emanzipationsversuchen und unerfüllter großer Liebe ihre letzten Jahre in einer Sekte verbracht.

DIATVEREMA (Ilona PETÖNE SZENTES) hält in zwei Tuschezeichnungen ein altes und ein etwas neueres „Selbstporträt“ als Momentaufnahmen ihres Lebens fest.

Silvia EHRENREICH hat in der Serie LEBENSSPUREN Porträts von älteren Personen face to face gestaltet, mit dem Hintergrund, dass sich diese Spuren im wahrsten Sinne des Wortes im Gesicht widerspiegeln.

Die abstrakten Linienbilder von Nikola TROMAYER-TREFALT basieren auf „Schwingungen" und bringen mittels Form und Farbe Emotionen zum Ausdruck. Eines ihrer Grundthemen, „Fließen - alles ins Fließen bringen - in den Fluss kommen lassen" findet sich auch hier wieder.

*Das innovative Gesamt-Projekt TAGEBUCHTAG, initiiert von der Wiener Malerin Traute MOLIK-RIEMER, erhielt heuer keine Förderung. Dennoch haben wir uns
entschlossen, unsere eigenen Veranstaltungen so wie in den vergangenen Jahren umzusetzen.


 



bildergalerie bisher - einladungen seit 2008

Das innovative Projekt TAGEBUCHTAG wurde von der Wiener Malerin Traute Molik-Riemer 2004 ins Leben gerufen und fand bisher nicht nur in Österreich, sondern auch in Berlin und London statt. Lesungen aus Tagebüchern, Briefen und Autobiografien fördern die Basisliteratur und regen Menschen zum Schreiben ihrer eigenen Lebensgeschichte an. www.tagebuchtag.at ::kunst-projekte:: erweiterte diesen Ansatz: das TAGEBUCH als KUNSTFORM der Literatur und der visuellen/bildenden Kunst und war bis 2016 neunmal jeweils mit mehreren Veranstaltungen pro Jahr und zahlreichen Autorinnen und Autoren und bildenden Künstlerinnen und Künstlern beteiligt (Club International C.I., Literatur im Ground Xiro, Kunst im Xi, bilder.worte.töne, ART.WALLENSTEINPLATZ, Kunstraum Ewigkeitsgasse, ART.SALON 2014 und 2015)

Leider hat das Nicht-Förderschicksal nun auch das Gesamt-Projekt Tagebuchtag(e) ereilt.
Nichtsdestotrotz werden die von uns, dem Verein kunst-projekte, geplanten Veranstaltungen wie gehabt umgesetzt..
Wir nennen nun das Programm von ::kunst-projekte::  „lebenslinien“.
Das impliziert auch das begleitende Ausstellungsprogramm.


 


 


 

[zurück]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail