*
Menu

ChrisUi Christoph Uiberacker


vita  I  text  I  ausstellungen  I  werke  I  aktuell  I


vita

1972           diese Welt betreten (Wien, Meidling)
1978-80     erste Versuche mit Bleistift und Tusche
1985           Beginn Ölmalerei (autodidaktisch)
1990-96     Studium Technische Chemie in Wien
1991           Beginn experimentelle Fototouren mit Freunden
1996           Kurs Aquarell (2 Wochen) bei Robert Colnago
1999           Abschluss Dissertation in theoretischer Chemie / Physik
2000-01     Assistent (Physik) in New York City; Beginn Analogfotografie (BW)
ab 2002     Mitglied Fotoreferat TU Wien
2004           Kurs zu Akt und Portrait bei Wolfgang Ammer und Udo Hohenberger
2005           Kurs experimentelle Ölmalerei bei Sophia Brandtner
2006-08     Forschungszentrum Seibersdorf (Hochleistungsbildverarbeitung)
2008-11     Assistent (Physik), Montanuniversität Leoben
ab 2012     Professor für Naturwissenschaften, HTL TGM (Wien)
2015           Kurs Ölmalerei nach alten Meistern bei Michael Fuchs
                                                              2016            Orientierungsjahr Wiener Kunstschule

   
  facebook   Model-Kartei
  FotoForum: www.fotoforum.de/user/chrisui   Saatchi Art: http://www.saatchiart.com/chrisui
  AKTUELL
  KUNSTFOTOGRAFIE, FOTOGRAFIEN von KUNSTWERKEN
  ANGEBOT PDF
  mailto ChrisUi

text

Für mich ist Kunst keine Technik oder Disziplin, sondern ein Teil einer Herangehensweise zum Begreifen dieser Welt,
so wie auch die Wissenschaft. Ich will mit meiner Kunst Geschichten erzählen aber auch Erkenntnis schaffen.

weitere Interessen und Kenntnisse:
Musik (Gitarre, Gesang, Saxophon) seit 1990 – diverse Konzerte in Wien und Umgebung
Restaurieren von Oldtimern (Auto, Motorrad) seit 1997

[zurück]

ausstellungen, projekte

2017
Sa, 10. und So, 11. Juni Teilnahme beim Photobook Festival 2017
Fotoserie "Liebe deinen Nächsten..." oder "Drehen, wie man's braucht" bei der 
7. Wiener Integrationswoche
Mittwoch, 26. April bis Samstag, 13. Mai im OFFSPACE Club International Payergasse 14, 1160 Wien
Ausstellungspräsentation am Freitag, 28. April
Dienstag, 25. April - Freitag, 19. Mai Ausstellungsbeteiligung "Widerstand und Zivilcourage" (Ausstellung der Wiener Kunstschule): 
Kunst VHS, Lazarettgasse 27, 1090 Wien Urban Alphabet und 2 Animationsfilme 
Donnerstag, 30. März -  Freitag, 19. Mai Ausstellungsbeteiligung WITZ - KOMISCHE UND SATIRISCHE KUNST
ip.forum im ipcenter.at
U4 Center • Stiege B • 2. Obergeschoß
Schönbrunner Straße 218-220, 1120 Wien
www.ip-forum.at
21. März - 1. April INSIDE - OUT - Ausstellungsbeteiligung
Verein Kunstschaffen im Art-Hotel Vienna, Brandmayergasse 7-9, 1050 Wien
Ausstellungsbeteiligung in der Kunst VHS Lazarettgasse 27, 1090 Wien
"Schwarz und Weiß" 24. Jänner bis 31. März
16. Februar - 18. März Teilnahme an der Gruppenausstellung POLARITÄT 1_3 im OFFSPACE Club International C.I. Payergasse 14, 1160 Wien
Künstlergespräch mit Silvia Ehrenreich und Wolfgang F. Müller am Dienstag, 7. März 
13. - 19. Februar Ausstellungsbeteiligung SPRING pop-up 2017 BIENNALE AUSTRIA
AUSSTELLUNGSRAUM Gumpendorfer Straße 23, 1060 Wien

2017, 2016
1 Werk bis Mitte Jänner in der Kunstwerkstatt am Spittelberg Siebensterngasse 16, 1070 Wien
Dienstag, 29. November 2016 bis Samstag, 7. Jänner 2017 
Ausstellungsbeteiligung 5 Jahre Kunstschaffen
Verein Kunstschaffen im Art-Hotel Vienna, Brandmayergasse 7-9, 1050 Wien

2016
18. Oktober bis 9. Dezember Einladung als PDF
Ausstellungsbeteiligung WACHSENDE STADT
in der Kunst VHS Lazarettgasse 27, 1090 Wien
16. September - 12. November Teilnahme mit 3 Werken an der Gruppenausstellung GRENZEN_ZIEHEN Werkschau 3_3
Künstlergespräch mit Helga Anna PUCHNER am Montag, 7. November
Portfolio Review bei eyes-on 4. und 5. November
1. - 31. Oktober Ausstellung bei Kunst im Xi Pazmanitengasse 15, 1020 Wien, zur Lesung "Das Tier in mir" von Monika Grill
mit der Fotoserie "Liebe deinen Nächsten..." oder "Drehen, wie man's braucht"
Christoph UIBERACKER richtet den Fokus auf die Begegnung mit „dem Anderen“ und untersucht,
wer für Menschen unserer Gegenwart der „Nächste“ ist, mit dem man sich auf eine möglicherweise „schwierige“ Beziehung einlassen will: 

Ist es ein menschliches Wesen, ein „Fremder“ oder doch das Tier? Seine Fotocollagen verschränken auf humorvolle und dennoch ernüchternde Art und Weise diese beiden Aspekte. Unter den Porträts von Menschen, die nach Österreich geflohen sind, und von Hunden finden sich Zitate über Fremdenhass und Tierliebe, allerdings mit verdrehten Rollen: die dem Hund zugeordneten Aussagen stehen jeweils beim Menschen und umgekehrt. Die Texte sind 1:1 mitsamt den Rechtschreibfehlern direkt aus entsprechenden facebook-Foren entnommen.
Werkliste, Projektbeschreibung als PDF

Preisliste: Format 30x40 cm im Rahmen Alu Anthrazit 40x50 cm EUR 500.- Format 50x70 cm auf AluDibond kaschiert EUR 850.-

Gedanken zur Serie

Begegnung mit dem Anderen … wer ist der Andere? Liebe deinen Nächsten wie dich selbst … wer ist eigentlich mein Nächster? 
Schwierige philosophische Fragen für reizüberflutete und vom Konsum überforderte Menschen. Da ist es leichter sich einfache Bilder zurecht zu legen, denn „das ist ja so“ und man „habe das immer schon gewusst“ und man „kenne sich schließlich ja auch aus“ … und schon sind Menschen, vor allem jene, die fremd aussehen, zu Unmenschen gemacht und Gewalt irgendwie auch OK. Im Streben nach Erfüllbarkeit bis in den kleinsten Winkel unseres Seins sind Beziehungen zu Menschen auf eine ähnliche Art zu „schwierig“, man will sich ja nichts Unvorhersehbares einhandeln. Aber geliebt und angehimmelt will man schon werden. Da ist ein Tier gut geeignet, als Beispiel ein Hund, der nicht ganz artgerecht herhalten muss.
Meine Arbeit verschränkt diese beiden Aspekte auf eine humorvolle Weise, mit ernüchternder Realität: Portraits eines Menschen, der nach Österreich geflohen ist, und eines Hundes laden in respektvoller Weise zum Kennenlernen ein. Darunter finden sich direkt aus facebook übernommene Zitate über Fremdenhass und Tierliebe, allerdings mit verdrehten Rollen.

Chris Ui

10. - 28. Juni Teilnahme an der Gruppenausstellung
BEGEGNUNG MIT DEM ANDEREN -- MENSCHEN - KULTUREN - KUNST
Festsaal der Bezirksvorstehung Favoritenstraße 18, 1040 Wieden
Bildergalerie auf facebook
Analog - Dialog: Leben und Stillstand
Sonntag, 1. Mai Vernissage in der Komm und Schau Eine Art Galerie Fleischgasse 13, 2340 Mödling
Am Tag der Arbeit eröffnet diese Präsentation meiner Foto-Arbeit. Der Tag der Arbeit hat aber noch
eine tiefere Bedeutung, handelt es sich bei den Szenen um verfallene Industriearchitektur, die einst
durch Arbeit ein Fundament der Gesellschaft schaffte. Das 2. Thema der Ausstellung behandelt
Massenphänomene, die ebenfalls zentral mit Arbeit in Verbindung stehen – Pendler- und
Verkehrsströme. Damit wird das „Leben“ und der „Charakter“ verfallener (Industrie-)Architektur
und andererseits der Stillstand des Individuums in der scheinbaren Bewegung der Masse sichtbar
gemacht.
Bei den Exponaten handelt es sich – logisch – um analog“ische“ Darstellungen, die in Handarbeit
entstanden und daher Originale sind. Mit Analogfotografie (in Farbe und Schwarz-Weiß) vom Film
bis zum fertigen Bild beschäftige ich mich seit 15 Jahren.


16. Februar - 10. April Teilnahme an der Gruppenausstellung 
GRENZ_BEWEGUNGEN WERKSCHAU 1_3 OFFSPACE C.I.

2015         Einzelausstellung Fotografien „Wien bei Nacht“, Frisör Thüringer, Meidling
2015         Organisation der Gruppenausstellung „Organisches im Verfall“ (Fotos und Artefakte vom ehemaligen Zementwerk Perlmooser in Liesing), Bezirksmuseum Liesing
2011         Einzelausstellung Gemälde, Frisör Thüringer, Meidling
2005         Abschlussausstellung kreative Sommerwochen; Ausstellung mit Kunst und Kulturverein Perchtoldsdorf (KUKUK), Heurigenfest  Perchtoldsdorf
2005         Ausstellung „Chili und Pepper“ mit KUKUK
2005         Ausstellung bei „KunstAdventKalender“ Perchtoldsdorf
2005         Kunstkonzept: Musik und Bilder, Perchtoldsdorfer Stadtfest
2004         Abschlussausstellung kreative Sommerwochen, Perchtoldsdorf
2002         Photoausstellung „Kitsch“, Haus slowenischer StudentInnen (Wien)
1995         Gemeinschaftsausstellung Strenningerhof, Perchtoldsdorf

[zurück]

werke

  1.    Dem Wind entgegen: Aquarell, 1998, 50cm x 70cm, 450€
  2.    Steckdose: Öl auf Papier, 2003, 30cm x 40cm, 300€
  3.    Fenster ins Unbekannte: Öl / Spachtelmasse auf Leinwand, 2005, 50cm x 60cm, 500€
  4.    Badelandschaft: Grafitstift auf Papier, 2006, 30cm x 40cm, 250€
  5.    Weg im Herbst: Aquarell, 2007, 50cm x 60cm, 350€
  6.    Nacht im Regen: Öl auf Leinwand, 2010, 80cm x 100cm, 2000€
  7.    Die vielen Ebenen des Selbst: Analogvergrößerung auf RC Papier, Aufnahme 1993/Vergrößerung 2013, 30cm x 40cm, 350€
  8.    Spiegel der Formen, Analogvergrößerung auf RC Papier, 2001, 30cm x 40cm, 350€
  9.    Geometrie einer Treppe, Analogvergrößerung auf RC Farbpapier, 2013, 30cm x 40cm, 350€
10.    Bar zu Mitternacht, Analogvergrößerung auf RC Farbpapier, 2015, 30cm x 40cm, 350€

[mehr]

[zurück]

aktuell

2017

20. September Ausstellung Architekturfotografien bei bilder.worte.töne Details folgen
 

[zurück]

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail